The Five Counter Tenors Decca

"The Five Countertenors" bei Decca

Counterfest

Irreführend ist der Titel der neuen CD bei Decca – The Five Countertenors –, denn es handelt sich dabei natürlich nicht um die fünf Countertenöre, sondern schlicht um fünf Vertreter dieser Stimmgattung (478 8094). Dabei sind mit Max Emanuel Cencic und Valer Sabadus durchaus führende Interpreten unserer Zeit in diesem Repertoire vertreten, mit Vince Yi […]

la favorite opus arte donizetti

"La Favorite" aus Toulouse bei Opus Arte

Im Original

Als eine der sehr wenigen Versionen im originalen Französisch überhaupt und als DVD ohnehin kommt bei Opus Arte die optisch dokumentierte Donizetti-Oper La Favorite ausToulouse über uns, das ist schon etwas! Aber gleich zu Beginn eine Einschränkung: einen harten Sparkurs scheint man an französischen Opernhäusern zu fahren, sonst hätte man in dem Prachtbau von Toulouse […]

gasparini bajazet glossa

Francesco Gasparini und sein „Bajazet“ bei Glossa

Aus dem Schatten ans Licht

Gasparini… Gasparini? Ein Name, der wirklich nur gestandenen Barockfans ein Begriff ist. Bei Amazon oder jpc gibt´s Diverses an Kantaten, Kammermusik, ein bisschen an Opern-Intermezzi von Bongiovanni. Aber wirklich Eindrucksvolles eher nicht (in meiner Sammlung finden sich Ausschnitte aus seinem Amleto von 1971 Neapel). Das ändert sich gerade mit der neuen Aufnahme eines Bajazet von Glossa unter Carlo Ipata in der Folge […]

Moses und Aron

"Moses und Aron" an der Komischen Oper Berlin

Zauberwerk

Barrie Koskys Plan ist aufgegangen. Mit der vom Premierenpublikum am 19. 4. enthusiastisch aufgenommenen Neuproduktion von Schönbergs Moses und Aron beweist der Intendant der Komischen Oper, dass sein Haus die ehrgeizige Gratwanderung von der Operette bis zur Moderne bravourös stemmen kann. Helden des Abends sind der Chor und das Orchester der Komischen Oper Berlin, die […]

florez tell decca

„Guillaume Tell“ aus Pesaro bei Decca

Flórez als Rossinis Arnold

Das Problem mit Graham Vick ist, dass seine Inszenierungen wie die von Robert Carsen oft so tun, als ob sie neue Sichten vermitteln. Aber in Wirklichkeit wiederholt auch er nur seine bekannten Formeln: Updating in eine nahe Vergangenheit (gerne die Dreißiger oder die Fünfziger), zeitlich-stilistische Brüche in Kostümen und Optik, Mäntel, grelle Farben und weiße […]

manon vaduva fogliame

"Madama Butterfly" und Manon" bei Fogliame

Perlen im Stroh

Fogliame heißt – wie bereits berichtet – soviel wie Blattwerk, Blätter und eben Verzweigtes, Verschiedenes bietet die Serie bei opera-club.net mit ihren neuen Download-Angeboten, die nun wohl monatlich zwei Operntitel in verschiedenen Interpretationen vorstellt, jeweils bis zu sechs Gesamtaufnahmen. Das mag ein wenig inflationär klingen, aber Fans haben nun Gelegenheit zu hören, was sie immer […]

roma bizet naxos

Bizets Orchesterwerke bei Naxos

Römische Nachklänge

Bizet hat in seinen 37 Lebensjahren nicht allzu viele Kompositionen hinterlassen, vieles ist Fragment geblieben, und die Orchesterwerke würden auf rund 3 CDs passen. Sucht man da die wenig gespielten aus, ist man auch schnell beim Bodensatz des Gesamtwerkes angelangt, das heißt bei den Werken, die eigentlich unter der Grenze des Gelungenen liegen. Also ob […]

Il Viaggio Di Tobia Casini Dynamic

Ersteinspielungen von Casini und Caldara bei Dynamic und Glossa

Italienische Oratorien

Wenn im 17. und 18. Jahrhundert nach der Karnevalsaison während der Fastenzeit bis zur Karwoche und Ostern die Opernhäuser geschlossen wurden, begann die Zeit der Oratorien. Den Komponisten standen bei den Aufführungen oft die Spitzensänger der Oper zur Verfügung, die operngemäße musikalische Abfolge durch Einteilung in Rezitativ und Arie sowie die auch mit Handlungselementen angereicherte […]

1-CD - Loewe Klaviermusik

Klaviermusik von Carl Loewe bei Toccata Classics

Ein Thema jagt das andere

Wenn ein deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt eigene Aufnahmen einem Label in England zur Verfügung stellt, was ist das? Im besten Fall kulturelle Globalisierung. Im schlimmsten Fall hat sich für Carl Loewes Klaviermusik in seinem Heimatland keine Firma gefunden. Wie dem auch sei, bei Toccata Classics mit Sitz in London ist jetzt als Volume one Piano Music von […]

Pizetti/Assassino/Tomlinson/Rittershaus/Oper Frankfurt

Oper Frankfurt: Pizzettis "Assassinio nella cattedrale"

Heiligenlegende

Was verbindet Ildebrando Pizzettis 1958 an der Mailänder Scala uraufgeführte tragedia musicale Assassinio nella cattedrale und Andrew Lloyd Webbers Musical Cats von 1981? Beide gehen auf Vorlagen von T. S. Eliot, also Thomas Stearns Eliot, zurück, des bedeutenden englischsprachigen Lyrikers und Dramatikers und Nobelpreisträgers von 1948. Die italienische Oper auf sein Versdrama Murder in the Cathedral von […]

Dmitri Hvorostovsky Delos

Dmitri Hvorostovsky mit Liedern aus dem Grossen Krieg bei Delos

Auf der nationalen Welle

Der 70. Jahrestag der Kapitulation Nazi-Deutschlands naht, Putins „Nachtwölfe“ sind auf dem Weg nach Berlin, um den Sieg der Sowjetunion am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten zu feiern, falls man sie mit ihren hoch gerüsteten Motorrädern ungeschoren durch Polen, Tschechien und Österreich passieren lässt. Die Sowjetunion gibt es nicht mehr, aber einen Zaren aller Reußen, […]

Berlioz1

Berlioz in Berlin konzertant und getanzt

Das Vergessen ist vorbei

Berlin entdeckt Berlioz für sich. Ohne ersichtlichen Anlass. Einfach so. Das ist sehr gut. Hector Berlioz wurde 1803 geboren und ist 1869 gestorben. Ein Jubiläum kann also nicht der Grund dafür sein, dass nach den Troyens an der Deutschen Oper nun seine Symphonie dramatique Roméo et Juliette erneut zur Aufführung kommt. Ebenfalls an der Deutschen Oper Berlin. […]

nationaltheater mannheim damnation de faust foto hans-jörg michel

"La Damnation de Faust" am Nationaltheater Mannheim

Ruckelnde Traumsequenzen

“Ich las es fortwährend, bei Tisch, im Theater, auf den Straßen, überall”, berichtete der 25jährige Hector Berlioz über ein Buch, das ihn fesselte, wie keines in jener Zeit. Es handelte sich um die Faust-Übersetzung des 20jährigen Gérard de Nerval. Die jungen Künstler des 19. Jahrhunderts waren fasziniert von der Naturphilosophie, der Gelehrsamkeit, der Leidenschaft und […]