Berlin: Repertoire, Concerts & Fringe

  Selten dürfte das War Requiem von Benjamin Britten mit so vielen historischen Bezügen aufgeführt worden sein wie am 15. November 2018 im Berliner Dom. Seine Uraufführung erlebte es am 30. Mai 1962 in der neuen Kathedrale von Coventry, die in unmittelbarer Nähe zum Altbau entstand, der in Zweiten Weltkrieg bei einem bei einem deutschen […]

Verdis "Don Carlo" am Theater St. Gallen

Dicht gearbeitete Inszenierung

  Die Aufführung von Don Carlo am Theater St. Gallen am 6.11. 2018 hatte für mich einen gewissen  biographischen Bezug: Meinen allerersten Don Carlo habe ich im selben Theater gesehen, vor fast genau 20 Jahren. Was für andere sicher irrelevant ist, aber es erinnerte mich wieder daran, dass wir uns in keine Vorstellung völlig ohne Voreinstellungen (wenn ich […]

"Werther" aus Zürich mit Florez bei Accentus Music

Zu neuen Ufern

  Von Anfang an wie ein nicht integrierbarer Fremdling wirkt der peruanische Tenor Juan Diego Flórez in der Zürcher Inszenierung von Massenets Werther, wenn er das Haus des Amtmanns in Wetzlar betritt. Bühnenbildner Klaus Grünberg hat ein Einheitsbühnenbild geschaffen: ein großer Raum ganz aus lichtem Holz mit  Wandschränken, Borden und vielen Türen, nicht unfreundlich, aber […]

Starbesetzt: HÄNDELS "SERSE" BEI DG

Mehr als „Ombra mai fu“

  Serse ist Georg Friedrich Händels drittletzte Oper und ein vielfältiges Werk, geprägt vom Wechsel zwischen Arien, Arietten und Ariosen, dazu gibt es drei kurze Duette und einen eigenständigen Chor. Von den über 30 Arien sind mehr als 20 einteilig und folgen nicht der Dacapo-Form. Die aus dieser Struktur folgenden schnellen und kontrastierenden Wechsel mit […]

"Abai" von der Astana Opera am Teatro Carlo Felice in Genua

Starke Eindrücke

  Am 8.11. 2018 gab die kasachische Astana Opera ein Gastspiel im Teatro Carlo Felice in Genova mit einer für Europa absoluten Rarität, der kasachischen Nationaloper Abai aus den Federn der Komponisten Achmet Zhubanov und Latif Chamidi. Die Astana Opera, auf Anregung des kasachischen Präsidenten gegründet, wurde 2013 eröffnet; ihr Chefdirigent Alan Buribayev hat Abai […]

Reiner Goldberg im Gespräch über Karriere, Rollen und Gesangstechnik

„Karajan – Glücksfall meines Lebens“

  Die Karriere des Tenors Reiner Goldberg, Jahrgang 1938 und lange Jahre Startenor der Berliner Staatsoper, begann 1967 in Dresden. Seine Markenzeichen waren das leuchtende Timbre, die glänzende Tonhöhe und die intensiver Gestaltungskraft. International bekannt wurde er schlagartig als Parsifal. Die Erato-Aufnahme von 1981 war der Soundtrack zum Film, den Hans-Jürgen Syberberg nach dem letzten Werk Wagners […]

Bellett in Berlin, Dresden, Hamburg und andernorts

Mehrfüssiges

  Dresden: „Für ein friedliches Miteinander“. Zu einem Konzert der besonderen Art trafen sich am 12. 11. 2018 in der Semperoper Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden und des Gewandhausorchesters Leipzig. Schon am 15. 11. hatte es in Leipzig  ein solches Konzert unter dem Leitgedenken gegen Intoleranz und Aggression gegeben. Herbert Blomstedt, Ehrendirigent der Sächsischen Staatskapelle, die […]

"Les Troyens" und "Lohengrin" an der Wiener Staatsoper

à la deuxieme

  Les troyens gelten als das „Opus summus“ vom Hector Berlioz und können ohne Übertreibung tatsächlich als „Grand Opéra“ bezeichnet weden. (…) An der Wiener Staatsoper erschien das Werk erstmals am 17.10.1976 als erste Premiere der Direktion von Egon Seefehlner unter der Leitung von Gerd Albrecht und in der Inszenierung Tom O’Horgans im Spielplan. Die Hauptrollen […]

In Erlangen: Bendas Melodram "MEDEA"

Musikalischer Sturm und Drang

  Als Jean-Jacques Rousseau 1762 sein Stück Pygmalion schrieb, schien er eine gültige Antwort auf jene Frage gefunden zu haben, die beinahe seit den Anfängen des Musik-Theaters manchen gepeinigt hat: prima la musica o le parole? Obwohl Rousseaus Text als scène lyrique veröffentlicht wurde, war es keine Gesangszene, sondern ein gesprochener Monolog, der mit Musik hätte […]

"König Karotte" an der Staatsoper Hannover

Offenbach-Hommage

  Da ist so allerhand los im Königreich Krokodyne, wo es einen korrupten Polizeichef, einen königlichen Schwarzmagier sowie speichelleckende Minister gibt. Regent ist der vergnügungssüchtige, laufend Schulden anhäufende Prinz Fridolin XXIV., der vom guten, zauberkräftigen Geist Robin zum Wohle des Landes mittels einer Reise in fantastische Welten auf den Pfad der Tugend gebracht werden soll. […]

Javier Camarenas Debütalbum bei Decca

Tenoraler Höhenflieger

  Auf dem Decca-Label ist der mexikanische Tenor Javier Camarena bereits seit dem Jahr 2011 vertreten. Er gehörte bei zwei Rossini-Produktionen des Opernhauses Zürich zur Besetzung, welche von der Plattenfirma als DVDs veröffentlicht wurden. Im Otello sang er die Partie des Rodrigo, dessen Arie im 2. Akt sich später als Zitat im Duetto buffo di […]