Güra, Goerne, Fischer-Dieskau, Prey, Behle, Bostridge, Stutzmann und andere

Eine „Winterreise“ nach der anderen

  Der Tenor Werner Güra beginnt seine Winterreise ausgesprochen verhalten. Tastend und ängstlich. Als wolle er nicht hinaus in diese Dunkelheit, wo „der Weg gehüllt in Schnee“ ist. Die Winterreise als Vorstellung, als Projektion. Güra lotet die einzelnen Worte und die Noten aus. Er verliert sich in Details, schmückt sie fast masochistisch aus. Die Aufnahme entstand bereits 2009 und […]

MUSIKALISCHES IN DER HAUPTSTADT

BERLIN: REPERTOIRE, CONCERTS & FRINGE

  Grandioser Ausklang des Musikfestes: Am Anfang und am Ende des traditionell im September in Berlin stattfindenden  Musikfestes standen die Konzerte der beiden großen Berliner Opernhäuser, am 31.8. das der Staatskapelle unter Daniel Barenboim und am 18.9. das der Deutschen Oper, ebenfalls unter ihrem Generalmusikdirektor, Donald Runnicles. Auch bereits Tradition ist es, dass die beiden Opernorchester […]

Matthias Goerne mit Bachkantaten bei hmf

Herbstliches

  Bei seiner früheren Plattenfirma Decca hat Matthias Goerne 1999 ein Album mit Bach-Kantaten aufgenommen, bei dem er von der Camerata Academica Salzburg unter Roger Norrington begleitet wurde. Der Bariton interpretierte in seiner Auswahl drei Kantaten – „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ (BWV 56), „Ich habe genug“ (BWV 82) und „Der Friede sei mit […]

Zum Tod von Siegfried Köhler

„steht doch alles schon drin!“

  Die Nachricht vom Tode Siegfried Köhlers am 12. September 2017 in Wiesbaden überraschte viele Musikfreunde, die den Dirigenten noch aus seiner Wiesbadener Zeit in Erinnerung hatten, wo er – zu meinem Vergnügen und meiner großen Wertschätzung – das „schwere“ Fach ebenso leitete wir das Heitere. Strauss und Wagner mit den Legenden vom Haus ohne […]

Zum Tode der Sängerin Helga Moira

Eine Kompromisslose

  Durch die Todesanzeige erfuhr ich vom Ableben meiner alten Freundin Helga Moira (28.6.1935 Hamburg – 28.8.2017 Berlin), die mit 82 Jahren in einem Berliner Altersheim  verstarb. Wir hatten seit einer Ewigkeit nichts mehr von einander gehört, aber ihre starke Persönlichkeit und ihr selbst für Berliner Verhältnisse exzentrisches Auftreten sind mir im Kopf eingebrannt: Ich hatte […]

Histroische Live-Portraits bei Desirée-Records

Great Australian Voices

  So aufwändig wie sichtbar mit großer Liebe gemacht sind die CD-Bücher oder wie man sie sonst nennen mag bei Desirée Records, die dem Andenken großer australischer Sänger gewidmet sind. In dem den CDs angemessenen quadratischen Format, durch die braun-gelbe Farbgebung vergilbt erscheinend, verbergen sich ein umfangreicher Text des Produzenten Brian Castles-Onion über den Werdegang […]

Sebastian Fagerlunds "Höstsonaten" in Helsinki

Komplizierte Beziehungen

  Es beginnt wie mit einem Glockenschlag. Mit einem Gong. Kraftvoll und markant, leidenschaftlich und aufgewühlt, ein Sturm wie in der Walküre. Für das folgende herbstlich getönte Kammerspiel entfacht Sebastian Fagerlund streckenweise einen musikalischen Hurrikan, in dem der Komponist nie seine Erfahrung mit großen sinfonischen Werken verleugnet und der das Vier-Personen-Stück gleichwohl gefällig ummantelt, Vergangenheit […]

Strawinskys "Rossignol" vom WDR bei orfeo

Interessante Parallelen

  Igor Strawinsky gilt als Revolutionär des Balletts, Werke wie der „Feuervogel“ sind bis heute auf der Bühne und im Konzertsaal sehr populär. Jetzt ist ein anderer Vogel von ihm auf CD wiederauferstanden, Le Rossignol (Die Nachtigall), eine frühe Kurzoper. Es ist sich kein Zufall, dass Strawinsky eine Schwäche für magische Vögel hatte. Das hängt […]

 „Don Giovanni“ live unter Solti 1954 bei Nimbus

Staubiges aus Glyndebournes Archiven

  Naja, ich hatte mehr erwartet. Klanglich vor allem. Nimbus ist ja berühmt für seine (nicht immer unangezweifelte) Technik der Hörbarmachung antiker Schellacks, und viele vergrabene Schätze kamen durch ihre Groß-Trichter-Behandlung ohrenschmeichelnd  wieder zu Tage. Aber vielleicht war mit dem BBC-Band von 1954 des Don Giovanni unter Georg Solti aus Glyndebourne nicht mehr herauszuholen. Die Stimmen […]

Den amerikanischen Tenor traf Bernd Hoppe in Salzburg

Russell Thomas

  In der Titelpartie einer Mozart-Oper in Salzburg zu debütieren – noch dazu in der Eröffnungsproduktion der Festspiele – ist für jeden Sänger eine enorme Herausforderung. Auch für Russell Thomas bedeutete das Engagement für die Hauptrolle in La clemenza di Tito einen Meilenstein in seiner Karriere. Zudem trug diese Inszenierung den Stempel des Besonderen durch […]