Konzertante Opern beim Musikfest Berlin 2019

Reichhaltig

  Mit viel Aufwand eröffnete das Berliner Musikfest am 31. August 2019 – was für ein Füllhorn an Überraschungen allein für den Opernfreund, denn vier bzw. fünf konzertante Opern  standen auf dem Programm, wenngleich in Teilen schlecht plakatiert in der Stadt: Benvenuto Cellini, Die Frau ohne Schatten, Rusalka und Roméo et Juliette von Berlioz, dazu kommen […]

Bei Erato: Marie-Nicole Lemieux mit "Mer(s)"

Ab-Ebbendes

  Vom Meer singt Marie-Nicole Lemieux auf ihrer neuen CD bei Erato (0190295424336). Der französische Originaltitel Mer(s) steht deshalb im Plural, weil die Altistin drei Zyklen interpretiert, die sich thematisch dem Phänomen des Meeres widmen. Zu Beginn erklingen Edward Elgars Sea Pictures op. 37. Die fünf Gesänge auf Texte verschiedener Dichter (darunter Elgars Ehefrau Alice) […]

Händels "Agrippina" in Robert Carsens Wiener Inszenierung bei Naxos-Bluray

Skandale in der Direktionsetage

  Händels Dramma per musica Agrippina ist derzeit auf vielen Bühnen anzutreffen. Jüngst tourten Joyce DiDonato und Franco Fagioli damit konzertant durch Europa, an der Bayerischen Staatsoper gab es im Rahmen der Münchner Opernfestspiele in diesem Sommer eine Neuinszenierung durch Barrie Kosky und nun legt Naxos die Aufzeichnung vom März 2016 aus dem Theater an der […]

Daniel Behle mit Mozart-Arien bei Sony

Fabelhaft

  Eine durch und durch beglückende CD ausschließlich mit Arien aus Mozart–Opern hat Daniel Behle bei Sony aufgenommen und stellt den Betrachter des Covers vor das Rätsel, warum das Z im Namen des Komponisten durch Farbe und Größe hervorsticht. Dadurch entsteht das Wort Zart, das allein aber nicht von der Zielsetzung des Sängers künden dürfte, […]

Bei DG: Noch eine „Zauberflöte“

Elend des Klassik-Establishments

  Mozarts Zauberflöte zählt zu den beliebtesten und meistaufgeführten Opern überhaupt – und auch auf Tonträger kam sie ungezählte Male. Nun ist eine weitere Aufnahme erschienen, bei der ehrwürdigen Deutschen Gammophon, die ja schon einige Aufnahmen dieser Oper vorweisen kann. Der Musikkritiker ist ja jetzt mal wieder der Buhmann, wie die neuesten Bodyshaming-Skandale beweisen. Es scheint sich […]

Verdis "Trouvère" aus Parma 2018 bei Dynamic auf DVD und CD

En Francais?

  Nach Peter Greenaway und Graham Vick darf Robert Wilson sich als dritter des in diesem Jahr anscheinend zum letzten Mal beim Verdi-Festival 2018 genutzten 400 Jahre alten, von Aleotti gestalteten Raums bemächtigen: Le Trouvère firmiert als Koproduktion mit Bologna, wo Wilson bereits 2013 Macbeth inszenierte, was die konventionelle Raumaufteilung erklärt. Wo seine Vorgänger den riesigen Turniersaal mit seinen […]

Goldmark, Bruch und Beethoven bei MDG, cpo und Ondine

Repertoire-Gewinn

  Max Bruch (1838-1920) ist unter den deutschen Komponisten des späteren 19. und frühen 20. Jahrhunderts heutzutage, anders als zu seinen Lebzeiten, ein eher Unbekannter, sieht man einmal von seinem ersten Violinkonzert und seiner Schottischen Phantasie ab. Dabei trug er zu nahezu jeder Werkgattung etwas bei, schrieb zahlreiche Orchesterwerke, Konzerte, viel Vokal-. Klavier- und Kammermusik, […]

Moniuszkos "Halka" im Gastspiel aus Posen

In Berlin: Erstmals im Original

  Grund zur Freude: Am 1. Oktober 2019 gibt es in der Berliner Philharmonie Moniuszkos Oper Halka im konzertanten Gastspiel der Posener Oper. nachfolgend ein Text des Opernhauses aus Anlass für diese Aufführung. G. H. Die Posener Oper, welche auf eine mehr als hundertjährige Tradition zurückblicken kann, nimmt seit einigen Jahren eine immer wichtigere Stellung auf der polnischen und europäischen Opern-Landkarte ein. Sie […]

Lemoynes Oper "Phèdre" kommt beim Palazetto heraus

Ärger mit der Stiefmutter

  Die Phädra-Vorlage des Eurypides hat neben Racine (den Schiller sogar ins Deutsche übersetzte) auch manche Komponisten inspiriert, so Simone Mayr oder Ildebrando Pizetti (nach D´Annunzio). Und auch Jean-Baptiste Lemoyne, ein Zeitgenosse Cherubinis (etwas jünger), der 1780 seine Phèdre auf die Bühne in Paris brachte. Und heureka – es wird diese wunderbare Oper in einem Mittschnitt aus Budapest vom 11. […]

Rossinis "Otello" an der Oper Frankfurt

Mein arabischer Geschäftspartner

  Drei Koloratur-Tenöre für Rossini. Derartige Besetzungswünsche treiben Casting-Chefs in einer Zeit, die sich seit Jahrzehnten um Rossinis Opern, die Werke der Frühromantik und verzierten Gesang kümmert, längst nicht mehr den Schweiß auf die Stirn. Und eigentlich sind es noch zwei mehr, denn neben dem Titelhelden, Jago und dem hier zum Rivalen Otellos aufgewerteten Rodrigo […]

Wer war denn noch ...

Jan Buchwald

  Am 28. Juli 2019 starb der Bariton Jan Buchwald.  1974 in Solingen geborene Künstler hatte schon als Schüler privaten Gesangsunterricht genommen. Nachdem ihm Martha Mödl bei einem Vorsingen Talent bescheinigte, nahm er ab 1995 ein reguläres  Studium auf, das er hauptsächlich bei Carl Heinz Müller in Hannover absolvierte. Zusätzlich besuchte er diverse Meisterkurse, bei denen […]