Margarete Slezak, Mädchen mit Beziehungen, Felitsch Verlag

Margarete Slezak, das " Mädchen mit Beziehungen" im Felitsch Verlag

So überflüssig wie ärgerlich

Wann darf ein Rezensent ein 350 Seiten umfassendes Buch über eine Sängerin, die ihre Karriere zumindest teilweise der Gunst Adolf Hitlers zu verdanken hat, bereits nach dem Lesen von 216 Seiten beiseitelegen? Wenn er folgende Sätze lesen muss: „Unter seiner Leitung hatte sich das Deutsche Opernhaus sehr verändert. Früher hatte man zeitgenössische Werke gespielt, Offenbach […]

manon lescaut lorengar fogliame

Fogliame mit 6x "Manon Lescaut“ und "Pelléas et Mélisande“

Im Sechsertakt

Puccinis Oper Manon Lescaut ist robustetes Italien und mit einer gelungenen Schluss-Szene der Abend gelaufen. Leider nicht bei Fogliame/opera-club.net der von Mirella Freni an der Wiener Staatsoper 1986 unter dem gewiss kundigen Giuseppe Sinopoli, der Feines spinnt und Kraftvolles  vermissen lässt. Aber sie???? Peter Dvorsky ist auch nur Mittelklasse als nicht so stürmischer Des Grieux (ah, Labò, Di Stefano, Ferrandi!), Bernd Weikl und Kurt […]

pavarotti plus decca

Pavarotti-Gala mit Kollegen aus London 1995 bei Decca

Späte Reste

Ob Her Royal Highness Princess Diana das Opernkonzert mit dem gewichtigen Mittelpunkt Luciano Pavarotti im Jahr 1995 gefallen hat, ist schwer zu erschließen. Zu Beginn jedenfalls nimmt sie mit dem von ihr aus den letzten Jahren der Ehe bekannten wehmutsvollen Blick Platz in der Ehrenloge, ehe sich die Kamera ganz den Sängern und dem Orchester […]

liska fischer henschel

IVAN LISKA BEI HENSCHEL

Tänzerlegende

Nach ihrem Buch über Egon Madsen hat Dagmar Ellen Fischer mit Ivan Liska nun eine weitere Ikone der Tanzwelt porträtiert und ihrer Biografie, erschienen wiederum im Henschel Verlag, den Untertitel Die Leichtigkeit des Augenblicks gegeben. Bereits im Vorwort zu dieser wichtigen Veröffentlichung umreißt der bedeutende Choreograf Jirí Kylián die eminente Bedeutung Liskas in der internationalen […]

CD - Tschaikowsky Edition Membran

Sinfonische Werke Tschaikowskys bei The Intense Media

“Ouvertüre 1812″ mit Zarenhymne

Mit einer seiner preiswerten 10-CD-Boxen feiert das Label The Intense Media den Komponisten Peter Tschaikowsky zu seinem 175. Geburtstag (600211). Sie enthält die sechs Sinfonien, beide Klavierkonzerte, das Violinkonzert und diverse Orchesterstücke. Mehr passt nicht hinein. Die Auswahl ist konsequent. Ballette, Opern, Lieder, Kantaten, Kammermusik gibt es auch bei anderen Anbietern – oder aber Intense […]

alagna roi arthus bastille

Chaussons "Roi Arthus" an der Opéra Bastille

Quelle soirée!

Selbst der langediente französische Journalist und Doyen der französischen Kritik, André Tubeuf, schwärmt von der Besetzung des neuen Roi Arthus an der Pariser Bastille – das will wirklich etwas heißen. Paris erlebte einen glanzvollen Abend sans pareille mit dieser Neuproduktion von Graham Vick, dessen cast Weltklasse hat: Sophie Koch, Roberto Alagna und Thomas Hampson, dazu […]

karg berlin classics

CHRISTIANE KARG MIT "Scene!" BEI BERLIN CLASSICS

Dramatische Szenen im Konzertsaal

In schöner Regelmäßigkeit veröffentlicht BERLIN Classics/EDEL Aufnahmen mit der Sopranistin Christiane Karg – seien es Lieder oder Opernarien und nun auf dem neuen Album SCENE! Konzertarien von Haydn bis Mendelssohn (BC 03006488C). Fast alle dieser Szenen sind Vertonungen von Texten Metastasios, was für die starken Emotionen spricht, die in diesen Kompositionen stecken. Die Zusammenstellung der […]

corsair opus arte

"LE CORSAIRE" AUS LONDON BEI OPUS ARTE

Piraten und Odalisken

Von nicht weniger als fünf Komponisten stammt die Musik zum Ballett Le Corsaire, das in der Choreografie von Marius Petipa gelegentlich noch auf den Tanzbühnen Europas und Amerikas zu erleben ist. Ein wirklicher Klassiker ist das Stück freilich nicht geworden, so dass sich im Katalog nur wenige Einspielungen finden. Referenzaufnahme ist noch immer die Aufführung […]

MARIE-NICOLE LEMIEUX Naive

MARIE-NICOLE LEMIEUX MIT EINEr NEUEN LIEDER-CD BEI NAIVE

Chansons perpétuelles

Die kanadische Altistin Marie-Nicole Lemieux, renommiert vor allem im Barockgesang und  Belcanto-Repertoire, hat sich auch im Liedgesang einen Namen gemacht. Bei ihrer Stammfirma naïve veröffentlichte sie bereits mehrere Alben dieses Genres, so eine Schumann-Auswahl oder französische mélodies unter dem Titel „L’heure exquise“. Solche Kompositionen hat sie auch in ihr neues Programm „Chansons perpétuelles“ aufgenommen, erweiterte […]

magomayev melodya

Muslim Magomayev mit Opernarien bei Melodya

Eine Überraschung

Ganz ehrlich gesagt war mir der aserbaijanische Bariton Muslim Magomayev gar kein Begriff. Um so überraschender ist seine Wirkung auf der „neuen“ Melodya-CD (MEL CD 10 02345; noch bis vor kurzem als LP vertrieben und nun opportun auf dem probateren Medium)´mit Arien von Mozart, Rossini, Bizet, Gounod, viel Verdi und Leoncavallo, dazu Borodin, Tschaikowsky im […]

maltman boccanegra frankfurt foto aumüller

"Simon Boccanegra" an der Oper Frankfurt

Glücksfälle

Das soll eine Verdi-Oper sein? Haben wir uns womöglich in der Tür geirrt und sind aus Versehen in der Aufführung eines zeitgenössischen Experimentalstückes geraten? Die Irritation ist groß in den Anfangsminuten, denn der Abend beginnt, völlig opernuntypisch, mit einem stummen Bild: Wenn sich der eiserne Vorhang langsam gehoben hat, steht uns auf der karg ausgestatteten, […]

arthaus feuersnot

"Feuersnot" vom Teatro Massimo bei Arthaus

Palermo brennt

Nicht leicht gemacht hat es sich das Teatro Massimo von Palermo 2014 mit der Wahl von Richard Strauss‘ früher Oper Feuersnot, nicht nur weil auch deutsche Operngänger sich schwer tun würden mit der eigenartigen altbayerischen Sprache voller Anspielungen auf das damalige Musikleben insbesondere in München, wo sich nicht nur Strauss, sondern auch vor ihm Richard […]

duato Team staatsballett-berlin.de

Ballett in Berlin, Hamburg und Dresden

Vielbeiniges

Der neue Duarto: Mit Spannung hatten Berlins Ballettfreunde die erste Neuschöpfung von Nacho Duato (Foto: staatsballet-berlin.de) für das Berliner Staatsballett, dem er seit Beginn der Spielzeit als Intendant vorsteht, erwartet. Die beiden vorher in Berlin gezeigten Produktionen – Dornröschen und Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere – stammten von 2011 (St. Petersburg mit dem Ballett des […]

Teatro di San Carlo   LUCIA DI LAMMERMOOR musica di Gaetano Doni

Über Gesang, Vorbilder, Lehrerinnen, Partien und ihren Hund Fede

Jessica Pratt

Viertelstündiger Jubel nach einer großen Arie, “Bis!”- und “Primadonna assoluta!”-Rufe. Man wähnt sich Jahrzehnte in der Vergangenheit, als Primadonnen noch Opernvorstellungen mit Bravourarien zum Stillstand gebracht haben. Dabei steht eine junge Sopranistin auf der Bühne: Die in Großbritannien geborene australische Sopranistin Jessica Pratt. Seit längerem schon auf den wichtigsten internationalen Bühnen etabliert, gilt sie bei […]