Frank Martins "Sturm" am Staatstheater Saarbrücken

Windiges Gartenfest

  Ein gleichwertiges In- und Miteinander von Schauspiel und Musik schwebte Frank Martin nach eigenen Angaben für seine Vertonung von Shakespeares Sturm vor. Damit blieb er sich treu, denkt man daran, wie eng in seinen Oratorien und Kantaten (darunter auch der als weltliches Oratorium geplante „Vin herbé“, der sich als absolut bühnentauglich erwiesen hat) Wort und […]

BERLIN: REPERTOIRE, CONCERTS & FRINGE

  Jubiläumskonzert des Opernstudios: Erfolgsmodell! Sein zehnjähriges Bestehen feierte das von der Liz Mohn Kultur-und Musikstiftung unterstützte Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden mit einem Jubiläumskonzert im Apollo-Saal des kürzlich wiedereröffneten Hauses. Ehemalige Stipendiaten, allesamt in Engagements, teilweise sogar an Staatsoper oder Deutscher Oper in Berlin, bekundeten ihre Dankbarkeit für die erhaltene Förderung, nachdem Bertelsmann-Chefin Liz Mohn […]

Händel-Festspiele in Karlsruhe 2018/ 1

Crudel tiranno, Amor

  Die 41. Karlsruher Händel-Festspiele 2018 bieten eine Neuproduktion von Alcina, die Wiederaufnahme von Semele und diverse Konzerte, auf der Bühne erwartete man u.a. die Sopranistinnen Layla Claire, Ann Devin, Rebecca Bottone, die Countertenöre David Hansen Franco Fagioli, Valer Sabadus sowie die Dirigenten Andreas Spering, Christopher Moulds, Rinaldo Alessandrini und Stefano Montanari u.v.a.m. Der junge […]

Ballett in Berlin, Dresden und Hamburg

Mehrfüssiges

  Premiere beim Staatsballett: Don Quixote-Revue. Lange hat es in Berlin kein solches Tanzfest gegeben. Die Neuproduktion von Don Quixote beim Staatsballett Berlin stellt der Compagnie ein glänzendes Zeugnis aus, was die umjubelte Premiere am 16. 2. 2018 eindrucksvoll unterstrich. Der spanische Choreograf Victor Ullate war verpflichtet worden, seine Fassung von 1997 (uraufgeführt in Bilbao) auf […]

Zum 50. Todestag eine Edition bei Deutsche Grammophon

Victor de Sabata

  Der Name Victor de Sabata (1892-1967) ist vermutlich den allermeisten Klassikfreunden ein Begriff, auch wenn sich seine heutige Bekanntheit wohl zum größten Teil einzig aus der Tatsache ableitet, dass de Sabata die hochberühmte EMI/Warner-Einspielung der Tosca mit Maria Callas, Giuseppe Di Stefano und Tito Gobbi aus dem Jahre 1953 verantwortete, die zu den großartigsten […]

Die "Zauberflöte" als Hoffest des Märchenkönigs bei Farao Classics DVD

Neues von Sissi

  Der Kini höchstpersönlich lässt sich von Zettler, dem Ersten Hofillluminator, und Klarei, dem Chef des Livrées, in die Geheimnisse der neuen Theatertechnik einführen und besteht auf einer Lichtprobe. Er ist entzückt von den neuen technischen Möglichkeiten. Dann erreichen bereits die  ersten Gäste die Herreninsel (Bühne: Volker Thiele). Gräfin Larisch-Wallersee, die Erbprinzessin von Thurn und […]

Puccinis "Trittico" am Teatro Municipale in Piacenza

Es muss nicht immer „Tosca“ sein

  Es muss nicht immer Tosca sein – das ließ sich aus den vielen zufriedenen Gesichtern und Foyerkommentaren bei Il Trittico im trotz eisigen Außentemperaturen randvollen Teatro Municipale di Piacenza schließen (Die Verbund-Produktion wird/wurde auch in Modena, Reggio Emilia und Ferrara gezeigt). „Ah“s und „Oh“s, als sich der Vorhang für Il Tabarro hob; Bühnenbildner Giacomo […]

"Cosi fan tutte" aus München 1978 bei orfeo

Starbesetzt

  Was für ein fruchtbares Opernjahr war doch 1978, in dem nicht nur der wunderbare Trovatore aus Wien in Bild und Ton aufgenommen wurde, sondern auch eine beinahe nicht weniger ansehnliche Così fan tutte, allerdings nur als CD verfügbar, entstand. Diesmal ist München der Schauplatz, die Staatsoper mit ihrer ersten italienisch gesungenen Così, der Dirigent […]

"Les Contes d´Hoffmann" in Monte-Carlo

Glückliches Rollendebüt

  Die Opéra de Monte-Carlo hat bekanntlich in der Rezeptionsgeschichte der Contes d`Hoffmann eine wichtige Rolle gespielt – 1904 wurde die Oper hier erstmals mit dem Giulietta-Akt aufgeführt, 23 Jahre nach der Uraufführung der anderen vier Teile. Für diese Produktion entstanden unter immer noch ungeklärten Umständen auf Offenbachschem Material basierend Dapertuttos Diamantenarie und das Septett für den […]

Rossinis "Ricciardo e Zoraide" aus Wildbad bei Naxos

Wirkungsvolle Kontraste

  Die Sinfonia, die nahtlos in den Chor der Soldaten und Bevölkerung in der nubischen Hauptstadt Dongala mündet, ist von dunklem Ernst und instrumentaler Lieblichkeit im Solo der Flöte, feierlich und pompös, mit sanften Melodien, starken Akzenten und Finesse und einem wirkungsvollen Kontrast aus Orchesterspiel und Bühnenmusik. José Miguel Pérez-Sierra dirigiert die Szene in Rossinis  Ricciardo e Zoraide, die […]

"Le Prophète" aus Essen bei Oehms Classics

Selbstmord mit Saxophon

  Erstaunlicher Weise hat es vierzig Jahre gedauert, bis eine zweite (Fast-Studio)-Aufnahme von Meyerbeers Oper Le Prophète erschienen ist. Die gruselige CBS-Einspielung mit dem indiskutablen James McCracken und der nicht mehr so durchschlagenden Marilyn Horne stammt von 1977 und verwendet natürlich die  alte Brandus-Fassung. Denn erst vor kurzem (2007) war die neue, ultimative Ricordi-Bärenreiter-Ausgabe offiziell erschienen, […]