"Turandot" am Teatro Regio di Torino

Das männermordende Weib

  Ist es  Zufall, dass  Turandot nach dem Tod der Sklavin Liù endet? Der Tod hatte Puccini die Feder aus der Hand genommen. Der Komponist hatte sich mit dem letzten Akt seiner letzten Oper schwer getan. Fünfmal ließ er das Libretto zum dritten Akt verändern. Er wollte das Werk mit einem Happyend beschließen, mit einer Szene […]

Jake Heggies "Great Scott" mit Joyce DiDonato bei Erato

Backstage

   Welturaufführung der Rosa Dolorosa, figlia di Pompei von Vittorio Bazzetti! Wegen dieser Sensation wird die Musikwelt den Atem anhalten und einen Abend lang auf die amerikanische Stadt im Mittleren Westen blicken, in deren Opernhaus die verspätete Rettung des 1835 komponierten Werkes erfolgt. Um Rosa Dolorosa dreht sich alles in Jake Heggies neuester Oper. Great […]

Mascagnis “Iris” in Pisa

Japaner in der Toscana

  By most media accounts, opera is a dying art form in Italy.  News stories speak of half-full houses, no young people in the audience and greatly declining budgets.  You couldn’t have confirmed that in a series of performances we saw in the small Tuscan cities of Pisa, Lucca and Livorno over a period of […]

"Fedora" aus Genua bei Dynamic Bluray

In memoriam Daniela Dessì

  Man könnte sich beim Erleben von Giordanos Fedora in der Aufführung des Teatro Carlo Felice aus Genua mit der Bewunderung der sängerischen und schauspielerischen Leistung des Protagonistenpaars Daniela Dessì und Fabio Armiliato begnügen, liefe es einem bei der Schlussszene nicht heiß und kalt den Rücken hinunter. Nur Monate danach musste das auch im Privaten […]

Der lyrische Held

Werner Hollweg

  Dem Tenor Werner Hollweg bin ich 1985 zum ersten Mal begegnet. Leider nicht persönlich, sondern im Fernsehen. Ich traue es mir kaum einzugestehen. Es war in der Sendung „Zum Blauen Bock“. Junge Leute sahen so etwas eigentlich nicht. Es war eher eine Sendung für die Großmütter. Im Nachhinein erwies es sich als Glück, dass […]

"Il trittico" als packender Bilderbogen an der Bayerischen Staatsoper

Welt-Theater in drei Teilen

  „Come è difficile esser felici“ seufzt Giorgetta, zwischen missmutigem Ehemann und impulsivem amante hin- und her gerissen in Il tabarro, dem Eingangsstück von Puccinis trittico. Das Tryptichon, Musiktheater im Dreierpack – der rheinische Teil der Menschheit würde jetzt das Wort „Dreigestirn“ verwenden – gehört zu den wenig bekannten Opern Puccinis und erobert sich nach Jahrzehnten weitgehender […]

"Otello" unter Lawrence Foster bei Pentatone

Bravo Nikolai Schukoff

  Heutzutage eine kleine Sensation ist eine Studiogesamtaufnahme, dazu noch eine von Verdis Otello, für dessen Titelhelden es wenige wirklich überzeugende Stimmen gibt, die tenoralen Strahl und solide baritonale Mittellage in sich vereinen, dazu noch zu extremer Expressivität fähig sind .Neben den berühmten beiden Vs, Vickers und Vinay, versuchten sich mit wechselndem Erfolg mehrfach Mario […]

"Maria Stuarda" an der Deutschen Oper am Rhein Duisburg

Drama Queens in der JVA-Kantine

  Kann man sich heute noch im Ernst vorstellen – Brexit hin und Sondierungsoperette her – dass amtierende Regierungschefinnen, mögen sie Merkel, May oder Sturgeon heißen, sich derartig verbal duellieren und sich Ausdrücke wie „nichtswürdige Hure“ oder „gemeine Bastardin“ an den Kopf werfen? Nicht wirklich. Da war in früheren Zeiten definitiv mehr Zicken-Zoff geboten, wie […]

Eine späte Hommage

IRMGARD HARTMANN-DRESSLER

  Mit Ira (eigentlich Irmgard) Hartmann-Dressler verlor ich 2013 eine langjährige Berliner Freundin, Mentorin und Gesprächspartnerin, deren Tod eine tiefe Lücke in meinem Leben hinterlassen hat. Die vielen Nachmittage in ihrer Berliner Wohnung waren voll mit ebenso weisen wie unterhaltsamen Gesprächen, denen Iras rollendes -r- und Russland-deutscher Akzent besondere und unverwechselbare Erinnerung verleiht. Bei Tee […]

BERLIN: REPERTOIRE, CONCERTS & FRINGE

  Christiane Karg im Pierre Boulez Saal: Subtile Liedkunst. Im vergangenen Dezember hat sie als Susanna im Figaro an der New Yorker Met debütiert, in der Eröffnungsproduktion der kommenden Salzburger Festspiele wird sie die Pamina in der Zauberflöte singen. Christiane Karg hat die oberste Sprosse der Erfolgsleiter schon erklommen und man darf auf ihre weiteren […]

Das Gounod-Jahr  2018

Zum 200. Geburtstag

  2018 jährt sich der Geburtstag von Charles Gounod zum 200. Mal – Grund für den Palazetto, im kommenden Jahr drei  seiner Opern aufführen und für eine die CD mitschneiden zu lassen: Le tribut de Zamora, Faust in der Erstversion als Opéra-comique/ mit Dialogen und La Nonne Sanglante (die es ja bereits in Osnabrück gegeben hat). […]

Musik-Bading wurde Opfer von Vandalismus

Untergang einer Berliner Institution

  In der Neujahrsnacht hatte man per Internet nur von einem „Brand in einem Musikgeschäft in Neukölln“ gehört und noch gedacht: “Na, hoffentlich nicht Musik-Bading“, dabei lag es auf der Hand, denn welches Musikgeschäft sollte es denn im in ganz Deutschland berüchtigten Nord-Neukölln noch geben außer diesem, allen musikinteressierten Berlinern bekanntem. Bote & Bock und […]