danzi berggeist carus bernius

Franz Danzis Oper "Der Berggeist" bei Carus

Deutsche Romantik

    Franz Danzi (1763-1826) ist mehr durch seine instrumentalen Kompositionen, vor allem im kammermusikalischen Bereich bekannt geblieben. Weitgehend vergessen ist dagegen, dass er auch mehrere Opern geschrieben hat und so die „Romantische Oper“ mit vorbereitete, wovon besonders sein Freund Carl Maria von Weber profitierte, den er als Dirigent in München und später in Stuttgart […]

kozena monteverdi prohaska dg

Magdalena Kozenás neues Album bei DG

Monteverdis Gefühlswelten

  Coverfoto und Booklet-Abbildungen der neuen CD von Magdalena Kozená lassen eher an französische mélodies denken als an Gesänge Monteverdis. In frühlingshaft-heiterer Kulisse zeigt sich die Mezzosopranistin, impressionistisch verschwommen fotografiert, mit Sonnenschirm inmitten von Blumen. Bei ihrer Stammfirma DG widmet sie sich nach ihrem Album Lettere amorose von 2010 noch einmal der Musik des Frühbarock, […]

"Lady Macbeth von Mzenzk" in Lyon/ Szene/ Foto Clive Barda

"Lady Macbeth von Mzensk" in Lyon

Entsetzliche emotionale Belastung

  Mitten in der Fabrik mit Büros und Lagerhallen, die die Bühne für Lady Macbeth von Mzensk bildet, hat Katerina, die Titelheldin, einen über und über mit Perserteppichen ausgelegten Raum “für sich”, alle Angestellten, Familienangehörigen und Nachbarn stets direkt vor ihrer Tür. Darin steht sie zu Beginn, angespannt, reglos. Ausrine Stundyte spielt das packend, bewegt […]

Vasile Moldoveanu als Don Carlo/ Verdi an der Met/ Foto youtube

Aluca Moldoveanu über sich und den Tenor Vasile Moldoveanu im Selbstverlag

Grenzenlose Selbstüberschätzung

    Ist ein Rezensent, wenn auch in geringfügigem Maße in Bild und Wort selbst Objekt eines Buches, sollte seine Kritik besonders vorsichtig und damit besonders gründlich, die Prüfung, was er an Insiderwissen, das über das im Buch Mitgeteilte hinausgeht, preisgibt, besonders penibel sein, mag die Versuchung auch noch so groß sein, als Besserwisser aufzutrumpfen. […]

Die neugierigen Frauen Wolf-ferrari cpo

Wolf-Ferraris Parlando-Oper "Die neugierigen Frauen" bei CPO

Bedächtig heiter

  Die 1903 in München erstaufgeführte Oper Die neugierigen Frauen sollte ursprünglich in Ermanno Wolf-Ferraris Heimatstadt Venedig als Le donne curiose ihre Premiere feiern. Als sich dies zerschlug wurde das auf einer Komödie Carlos Goldonis basierende italienische Libretto von Luigi Sugana durch Hermann Teibler schnell übersetzt (schon damals wurden Schwächen und Stilblüten der Übersetzung bemerkt) und dann […]

Hasnaa Bennani  Cuzzoni Ramee

Hasnaa Bennani singt Cuzzoni-Arien bei Ramée

Händels „leibhafte Teufelinn“

    Gefürchtet für ihre exzentrischen Divenallüren war die Sängerin Francesca Cuzzoni – eine der legendären Interpretinnen von Händels großen Frauengestalten. Mit ihrer CD bei Ramée (RAM 1501) erinnert die französisch-marokkanische Sopranistin Hasnaa Bennani an Händels berühmte Primadonna, vom Komponisten selbst als „leibhafte Teufelinn“ tituliert. Die Auswahl von neun Arien enthält natürlich die jener Partien, welche […]

Romelia Lichtenstein in Händels Admeto in Halle 2010/ Foto youtube

Musikalisches in allen Räumen

Berlin: Repertoire, Concerts & Fringe

    Großer Beliebtheit erfreuen sich die alljährlichen von der Agentur ConTakt veranstalteten Konzerte im Haus am Gendarmenmarkt, die stets im Doppel am Vor- und Nachmittag stattfinden und besonders das ältere Publikum anlocken. Auch die Operngala 2016 am 7. 2. 2016 um 15 Uhr im voll besetzten Großen Saal zeigte in der begeisterten Resonanz das […]

Franz Lehar Merry Widow Fleming Decca

"The Merry Widow" mit Renée Fleming als DVD bei Decca

Killing with kindness…

  Eigentlich sind alle Ingredienzien für einen faszinierenden Operettenabend auf der DVD mit Lehárs Dauerbrenner Die lustige Witwe (hier The Merry Widow) vom Januar 2015 aus der MET vorhanden: eine aufwändige, abwechslungsreiche Bühne, kostbare Kostüme, die sogar innerhalb eines Akts gewechselt werden, ein großartiges Orchester, dazu eine mit der leichten Muse vertraute Regisseurin und ebensolche Sänger, als […]

weber waldmädchen engel-001

Die Rückkehr des „Waldmädchens“

Webers verschollener Erstling

  Aufsehen erregte im November 2015 am Theater Freiberg das deutsch-russische Projekt einer bislang unbekannten, nur als beinahe mythischer Titel überlieferten Oper – Carl Maria von Webers Erstling Das Waldmädchen von 1800. Die Quellenlage ist ebenso spannend wie die Genesis des Materials dieser ersten opernhaften Gehversuche des großen deutschen Komponisten. Nachfolgend gibt es Auszüge aus […]

degas classe de danse wikipedia

Ballett-DVDs für die Fans

Vielbeiniges

  Russisch-buntes Märchen aus Berlin: Allen großen und kleinen Freunden des klassischen Tanzes hatte das Staatsballett Berlin im Oktober 2014 mit seiner Neuproduktion von Tschaikowskys Nussknacker eine vorfristige Adventsfreude bereitet. Denn die beiden russischen Choreografen Vasily Medvedev und Yuri Burlaka boten mit der Rekonstruktion der Uraufführung dieser Ballet-Feerie nach E.T.A. Hoffmann (1892 im Mariinsky Theater) eine […]

Stiffelio Frankfurt Rittershaus 2

"Stiffelio" an der Oper Frankfurt

Bei Mennoniten

  Stiffelio ist eine Oper aus Verdis mittlerem Opernschaffen, die aber erst seit Herausgabe einer Neuausgabe in den neunziger Jahren wieder, selten genug, öfter aufgeführt wird. Dabei hatte sie Verdi 1850, seinem vielleicht fruchtbarsten Jahr mit Rigoletto, Trovatore und Traviata, konzipiert. Und die Musik klingt sehr danach, mit einer dem Ambiente der evangelikalischen Religionsgemeinschaft angemessenen Farbe. […]