Features

Träume aus der Wunderkiste

  Seit Barrie Koskys Amtsantritt als Intendant der Komischen Oper Berlin 2012 ist die Pflege des seltenen Operettenrepertoires ein Markenzeichen des Hauses. Viele Perlen wurden da schon zutage gefördert, ob von Nico Dostal, Oscar Straus, Emmerich Kálmán oder Paul Abraham. Nun nahm sich der Chefregisseur eines gänzlich vergessenen Werkes des tschechischen Komponisten Jaromír Weinberger an, […]

Innbrunst im Herzen

  Singenden Groß- und Urgroßmüttern in eroticis zu begegnen, ist nicht jedermanns Sache. Es klingt befremdlich und rührend, dem matronenhaften Timbre und ‘Oh-Gott-wie-geschieht-mir‘ -Ton nimmt man die echte Leidenschaft nicht ab, hält sie für eine Verirrung bzw. leere Pose „aber so beruhigen Sie sich doch, gnädige Frau!“. Kurz, historische Stimmen zu hören verlangt, die Schwelle des […]

Von dekorativem Schauwert

  Einem Wiener Team war die Neuinszenierung des Rosenkavalier an der Berliner Staatsoper anvertraut worden, das der bekannte Liedermacher und Multimediakünstler André Heller als Regisseur anführte. Neben ihm wirkten die Malerin Xenia Hausner, die seit 28 Jahren kein Bühnenbild mehr entworfen hatte und sich seit 1992 ausschließlich ihrem malerischen Werk widmet, sowie der Modedesigner Arthur […]

Muttermord en espanol

  Elektra zu programmieren ist für jedes Opernhaus eine immense Herausforderung. Der Palau de les Arts von Valencia unter Leitung seines Künstlerischen Direktors Jesús Iglesias hat diese Aufgabe hervorragend gelöst. Das ausdrucksstärkste Werk von Strauss hat im Opernhaus von Valencia den Glanz vergangener Epochen wiedererweckt. Das Orquestra de la Comunitat Valenciana musizierte unter Marc Albrecht […]

Eine Seele wird seziert

    Dieser Opernabend mit Jakob Lenz von Wolfgang Rihm wirkt lange nach und dürfte sich bei den meistern Zuschauern tief ins Gedächtnis gebrannt haben. Und das aus mehreren Gründen: Zum einen ist da die singuläre Leistung von Claudio Otelli in der Titelpartie, zum anderen sind es die Inszenierung von Marco Štorman und die Bühnengestaltung […]

Nach wie vor putzig

  Christian Thielemann setzte sich nach der Premiere von Wagners Oper Die Meistersinger von Nürnberg an der Semperoper nachdrücklich für das Regiekonzept von Jens-Daniel Herzog ein, entsprach dieses doch seinem Wunsch nach einer „unpolitischen“ Lesart des Stückes. Bei den Salzburger Osterfestspielen 2019 war die Inszenierung herausgekommen, nun folgte am 26. 1. 2020 die Premiere in Dresden. […]

Kein Wald nirgends

  Ihr ansehnliches Britten-Repertoire bereichert die Deutsche Oper mit einer Neuinszenierung der 1960 in Aldeburgh uraufgeführten Oper A Midsummer Night’s Dream. Donald Runnicles hat zu dem britischen Komponisten eine besondere Affinität, die sich auch am Abend des 29. 1. 2020 bestätigte. Die Musik in ihrer filigranen Delikatesse mit den melodischen Inseln, zarten Gespinsten und witzigen […]

„Oh Mensch, gib acht !“

  Ein Unstern waltete über den Geschicken Hans Swarowskys, der die berühmtesten Pultlöwen seiner Zeit ausbilden konnte, aber leider selbst nicht dirigieren. Eben nicht so, wie seine flamboyanten Schüler Mehta und Abbado, sondern durchschnittlich und grau wie seine Erscheinung. So der Ruf, den die deutsche Fachwelt verhängte, die zu selbiger Zeit auch lehrte, daß Jean Sibelius nicht […]

Griechisch-Deutsche Barockmischung

  Der Winter in Schwetzingen -das Barock-Festival der Heidelberger Oper im Rokokotheater des benachbarten Schwetzingen- widmet sich nach vielen Ausgrabungen italienischer Opern nun der stiefmütterlich behandelten deutsch gesungenen Barockoper. Der Komponist Georg Caspar Schürmann (1672/73-1751) war Nachfolger von Reinhard Keiser an der Hamburger Gänsemarktoper (dem ersten öffentlichen Opernhaus Deutschlands) und Vorgänger von Carl Heinrich Graun […]

Die Stimme flexibel halten

  Wer Jacquelyn Wagner in den jugendlich-dramatischen Partien des deutschen Fachs hört, kann sich an einer wunderbar aufblühenden Stimme mit klar strahlendem Kern erfreuen, die außerordentlich sauber geführt wird. Ende des Jahres gab die Sopranistin ihr gefeiertes Rollendebüt als Elsa in Lohengrin in Salzburg, unter Christian Thielemann sorgte sie 2019 ebenfalls in Salzburg als Eva in […]

Köstliches Möhrengemüse

  Die Opéra de Lyon beschloss das Offenbachjahr mit einer Wiederaufnahme des Roi Carotte, und ein würdigeres Geburtstagsgeschenk ist kaum denkbar. Das seit 2015 vorliegende Stück und die Produktion von Laurent Pelly aus dem selben Jahr sind schon damals allerorten bejubelt worden, und da kann ich nur einstimmen (27.12.19). Was für ein  Vergnügen! Und was […]

Klassik-Streaming Deluxe

  Seit ich vor einigen Jahren mich auf die Seite der Naxos Music Library verirrte (als Gast, für jeweils 15 Minuten probieren), höre ich seitdem fast nur noch diese – alle Naxos-Aufnahmen sind hier versammelt mit einer hochinformativen Neuheiten-Vorschau auf den ersten Seiten, dazu kommen – weil Naxos einen so umfangreichen Vertrieb für andere Labels […]