Cimarosa: "L'impresario in angustie" bei Brilliant Classics

Ordentlich

  Angeblich soll Domenico Cimarosa über 100 Opern geschrieben haben. Fest steht: Nur eine hat im Repertoire wirklich überlebt – „Die heimliche Ehe“. Seine zweitbeliebteste Oper war zu Lebzeiten des Komponisten der Einakter L’impresario in angustie. Brilliant classics (95746) hat die kleine Oper jetzt aus der Versenkung geholt. Es gibt zwei wichtige Gründe, warum diese […]

"Norma" von der Met bei Erato DVD bluray

Una Adalgisa rossiniana

  Am liebsten würde man gleich selbst in die schmucke Jurte einziehen, die Bühnenbildner Robert Jones für Norma auf die Bühne der MET (2017) gestellt hat, denn sie ist mit allem versehen, was man sich in Küche, Schlafgemach und Wohnbereich zu gallischen Zeiten nur vorstellen kann, allein die vielseitigen Küchengeräte, aber auch ein Webstuhl zeugen von […]

"Schwanensee" in dER oRIGINALVERSION unter Vladimir Jurowski bei Pentatone

Ohne Happy End

  Unbestritten: Schwanensee ist das Ballett der Ballette. Auch unter den drei großen Gattungsvertretern, die Pjotr Iljitsch Tschaikowski komponiert hat, überragt es die beiden anderen, Dornröschen und den Nussknacker, zumindest in seiner Ballettfassung (bei den berühmten Suiten wäre Der Nussknacker wohl indes der Sieger). An bedeutenden Einspielungen besteht wahrlich kein Mangel, sowohl bei genuin russischen […]

Orchesterwerke von Franz Schreker bei Capriccio

Zagend, rauschhaft, ungestüm

  Wiewohl Franz Schreker (1878-1934), der in Monaco geborene österreichische Komponist, der zeitweise populärer gewesen sein soll als Richard Strauss, den NS-Terror nur mehr in seinen Anfängen erleben musste, litt sein Werk doch nachhaltig darunter. Denkt man heute an Schreker, so wohl hauptsächlich an seine Oper Die Gezeichneten, vielleicht noch an Der ferne Klang und […]

Rameaus Oper "Hippolyte et Aricie" an der Berliner Staatsoper

Laser und Nebel

  Barocktage an der Staatsoper Berlin: Erstmals seit 275 Jahren war Unter den Linden wieder eine Oper von Jean-Philippe Rameau zu sehen. Seine Tragédie en cinq actes Hippolyte et Aricie stand im Zentrum der wieder eingeführten Barocktage und wurde vom Premierenpublikum am 25. 11. 2018 mit geteilter Reaktion aufgenommen. Junge Zuschauer mögen beeindruckt gewesen sein […]

"Wozzeck" aus Amsterdam bei Naxos Bluray

Wie heisst eigentlich das Kind?

  Wenigstens einen Namen verdient hätte in der Amsterdamer Inszenierung von Bergs Wozzeck aus dem Jahre 2017 Wozzecks Junge, der hier, obwohl der Titelheld und seine Marie erst seit drei Jahren „zusammen“ sind, bereits mindestens zehn Jahre alt  und von Anfang bis Schluss die Hauptperson ist in seinem vergeblichen Bemühen, das Schicksal der kleinen Familie […]

Komische Oper Berlin: Bernstein-Hommage mit "Candide"

Glitter and be gay…

  Den großen Musiker und Komponisten Leonard Bernstein ehrt die Komische Oper Berlin anlässlich seines 100. Geburtstages mit einem Festival, in dessen Mittelpunkt die Neuinszenierung seiner Comic Operetta Candide steht. Regisseur Barrie Kosky, der am Haus schon die West Side Story mit großem Erfolg herausbrachte, wählte die Fassung von 1999 in der deutschen Übersetzung von […]

Donizetti Festival Bergamo 2018: "Enrico di Borgogna" und "Il Castello di Kenilworth"

Zeitsprünge

  Das ist das Schlimmste, was bei einer öffentlichen Ankündigung passieren kann: Der Name war falsch geschrieben: Donzelletti. Gaetano Donizetti war noch ein absoluter No-Name. Nach den Maßstäben der Zeit lieferte der 20jährige mit seiner ersten Oper, die am 14. November 1818 an Venedigs Teatro San Luca uraufgeführt wurde, sein Gesellenstück. Oper war Handwerk. Enrico di Borgogna, Donizettis dritte Oper […]

"Macbeth" zur Saison-Eröffnung des Teatro La Fenice

Star war der Dirigent

  Die Eröffnungspremiere der Stagione di Carnevale-Quaresima in Venedigs traditionsreichem Opernhaus La Fenice ist alljährlich ein Ereignis und hat Kultstatus. Die Schönen und/oder die Reichen geben sich ein Stelldichein. Und nicht selten hat man aus diesem Anlass spektakuläre Produktionen erlebt. In diesem Jahr durfte man auf Verdis Melodramma Macbeth gespannt sein, zumal kein Geringerer als […]

Nicola Alaimo singt Rossini bei Bongiovanni

Stimmakrobatik

  Einen gutgelaunten Herrn mit dem Rasiermesser im Anschlag sieht man neben einem weit weniger amüsierten Individuum mit eingeseifter unterer Gesichtsregion auf dem Cover von Nicola Alaimos Bongiovanni-CD mit dem Titel Largo al factotum und begreift sofort: Hier geht es um einen Sänger, der zwar nicht gleichzeitig, aber doch in einem überschaubaren Zeitraum unterschiedliche Rollen aus […]

Knappertsbusch dirigiert Brahms und Bruckner bei Hänssler Profil

Drei und Sechs  und ein Fake

  Wurde der Dirigent Hans Knappertsbusch (1888-1965) lange Jahre primär als großer Wagner-Interpret angesehen und galt insbesondere als der Experte für das Bühnenweihfestspiel Parsifal, so trat sein umfangreiches Wirken auch als Konzertdirigent demgegenüber beinahe schon ungebührlich in den Schatten. Vor allem im deutschen Repertoire war der Kna zu Hause, gewissermaßen bei den drei großen Komponisten […]