"Don Giovanni" aus Macerata bei C Major

Nicht jugendfrei

  Wohl nicht genau hingeschaut hat, wer dem Opernfilm Don Giovanni aus Macerata die Freigabe ab 0 Jahren zugestanden hat, denn da wird nicht nur ausgiebig an sekundären wie primären Geschlechtsteilen herumgefummelt, am Ende kommt noch eine Schar splitterfasernackter Teufel auf die Bühne, um den Sünder  zunächst anzuknabbern und dann in die Hölle zu entführen. […]

Aktuelle Ballett-DVDs

Vielbeiniges

  Bei BelAir: Puppenzauber aus dem Bolshoi. Die verfügbaren Aufnahmen von Léo Delibes’ Ballett Coppélia sind überschaubar – Referenzstatus besitzt noch immer die BBC-Produktion vom Royal Ballet London aus dem Jahre 2000 mit Leanne Benjamin als Swanilda und Carlos Acosta als Frantz. Auch beim Ballet de l’Opéra national de Paris, wo  das Stück 1870 zur […]

Saarbrücken vereint Cherubini mit Xenakis und Müller

Fünfmal Medea

  Mythen brauchen keine Aktualisierung. Als Erzählungen (das ist ja die Urbedeutung des Wortes) werden sie jedes Mal lebendig, wenn sich jemand findet, der sie berichtet. Dem unerschöpflichen Schatz der antiken Mythen haben sich alle Epochen der Kulturgeschichte zugewandt und darin die Antworten auf die die Menschen bedrängenden Fragen gesucht. Die erneute Popularität von Cherubinis […]

Jahrhundertwende-Lieder, Rezitationen und freche Brettl-Gesänge bei Thorofon

„… in trunken-schönem Tanz!“

  „… in trunken-schönem Tanz!“: Wie der Titel bereits andeutet, steht der Tanz im Mittelpunkt dieser Veröffentlichung von Thorofon (CTH2644), welche Nachträge zu den bereits vorliegenden pppmt-Editionen Erich J. Wolff (Nr. 8), Ludwig Thuille (Nr. 3), Anton Urspruch (Nr. 2) sowie Siegfried Wagner liefert. Konkret enthalten sind zum einen Vier Lieder op. 3 von Wolff […]

"La Sirène" von Auber bei Naxos und weiteres von E. Strauss und Rossini bei Naxos und Sony

Sündhaft verführerisch

  In seinem Paris-Buch „Lutetia“, in dem er „Berichte über Politik, Kunst und Volksleben“ sammelte, nahm sich Heinrich Heine auch eigengehend, kenntnisreich und überaus lesenswert, nicht ohne garstige Sottisen des Musiklebens der Metropole an. Unter dem Datum 1. Mai 1844 schrieb er über Halévy, Meyerbeer und Spontini, die Tenöre Duprez und Mario, die Viardot und […]

Wer war denn noch ...

Ethel Semser

  Apropos Berlioz-Jahr 2019: Vor kurzem tauchte eine Radioeinspielung der (eher mehr als weniger) kompletten Berlioz-Oper Les Troyens vom französischen Rundfunk 1956 unter dem bedeutenden Dirigenten und auch Komponisten Manuel Rosenthal aus den Beständen des INA (Instritut National Audio-Visuel) auf, die man gegen ein Geringes ebendort oder bei Quobus in bestem Sound herunterladen kann. Üblicher […]

"Giovanna d´Arco" bei den Amici del Belcanto in Ternitz

Belcanto vom Feinsten

    Wieder ein großartiger Opernabend, welchen die „Amici del Belcanto“ am 30. März dem Publikum in der vollen Stadthalle von Ternitz bieten konnten. Sowohl mit der Auswahl dieser zündenden Verdioper als auch mit dem hervorragenden Sängerteam, das diese Oper bereits mehrmals zusammen gesungen hatte, ist Amici-Präsident  Michael Tanzler ein echter Glücksgriff gelungen. Begleitet von […]

"Der Sänger": Lukas Hartmann über Joseph Schmidt im Diogenes Verlag

Ewiges Thema

  Zwar wartet die Brunetti-Gemeinde bereits sehnsüchtig auf den 28. Fall des berühmten Commissario, dessen Schöpferin Donna Leon ihre Bücher in deutscher Übersetzung regelmäßig im Schweizer Diogenes-Verlag veröffentlichen lässt, doch es lohnt sich auch ein Blick in das restliche Bücher-Verzeichnis, sogar für Musikfreunde. Der Sänger heißt der Roman von Lukas Hartmann und widmet sich den […]

Berlioz 2019: Neu- und Wiederauflagen zum Jubiläum

Das Bessere ist des Guten Feind

   Im weitesten Sinne mit dem Berlioz-Jahr in Verbindung gebracht werden kann auch die neue bei Capriccio vorgelegte Einspielung der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter Gregor Bühl (C5354). Enthalten sind zwei Werke des heute etwas in Vergessenheit geratenen deutschen Komponisten Walter Braunfels (1882-1954) (…) Tatsächlich wird mit der ersten kompletten Einspielung der Fantastischen Erscheinungen über ein […]

Christian Thielemann dirigiert Schumann bei Sony

Enttäuschendes zum Geburtstag

  Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich Christian Thielemann, nunmehr bereits im siebten Jahr Chefdirigent der Staatskapelle Dresden, dem großen Zwickauer Robert Schumann neuerlich widmen würde. Für die „Wunderharfe aus Elbflorenz“ ja beinahe schon eine Pflicht, sich des in Sachsen geborenen, wenn auch im Rheinischen verstorbenen Schumann anzunehmen. Wieso neuerlich, mag […]

"Death in Venice" am TFN Hildesheim

Atmosphärisch

  Relativ selten findet sich Benjamin Brittens letzte Oper Death in Venice auf den Spielplänen; umso verdienstvoller ist es, dass Hildesheims GMD Florian Ziemen jetzt das vielschichtige, in mehrfacher Hinsicht interessante Werk aufführen ließ. (…) Das Libretto von Myfanwy Piper beruht auf der 1912 veröffentlichten gleichnamigen Novelle von Thomas Mann, in der er tatsächlich Erlebtes von […]

"Rinaldo" von Händel & Leo bei Dynamic DVD

Neapolitanisches aus Apulien

  Das mittlerweile 44. Festival delle Valle d’Itria fand im vergangenen Sommer in Martina Franca in Apulien statt, und wie immer offerierte man dem Publikum im Hof des Palazzo Ducale eine Rarität, diesmal sogar ein Werk, dessen Partitur verloren gegangen war. Es handelt sich um Händels Rinaldo, wahrlich weder selten noch verloren gegangen, wohl  aber […]