Zum Tode der Sängerin Helga Moira

Eine Kompromisslose

  Durch die Todesanzeige erfuhr ich vom Ableben meiner alten Freundin Helga Moira (28.6.1935 Hamburg – 28.8.2017 Berlin), die mit 82 Jahren in einem Berliner Altersheim  verstarb. Wir hatten seit einer Ewigkeit nichts mehr von einander gehört, aber ihre starke Persönlichkeit und ihr selbst für Berliner Verhältnisse exzentrisches Auftreten sind mir im Kopf eingebrannt: Ich hatte […]

Histroische Live-Portraits bei Desirée-Records

Great Australian Voices

  So aufwändig wie sichtbar mit großer Liebe gemacht sind die CD-Bücher oder wie man sie sonst nennen mag bei Desirée Records, die dem Andenken großer australischer Sänger gewidmet sind. In dem den CDs angemessenen quadratischen Format, durch die braun-gelbe Farbgebung vergilbt erscheinend, verbergen sich ein umfangreicher Text des Produzenten Brian Castles-Onion über den Werdegang […]

Sebastian Fagerlunds "Höstsonaten" in Helsinki

Komplizierte Beziehungen

  Es beginnt wie mit einem Glockenschlag. Mit einem Gong. Kraftvoll und markant, leidenschaftlich und aufgewühlt, ein Sturm wie in der Walküre. Für das folgende herbstlich getönte Kammerspiel entfacht Sebastian Fagerlund streckenweise einen musikalischen Hurrikan, in dem der Komponist nie seine Erfahrung mit großen sinfonischen Werken verleugnet und der das Vier-Personen-Stück gleichwohl gefällig ummantelt, Vergangenheit […]

Strawinskys "Rossignol" vom WDR bei orfeo

Interessante Parallelen

  Igor Strawinsky gilt als Revolutionär des Balletts, Werke wie der „Feuervogel“ sind bis heute auf der Bühne und im Konzertsaal sehr populär. Jetzt ist ein anderer Vogel von ihm auf CD wiederauferstanden, Le Rossignol (Die Nachtigall), eine frühe Kurzoper. Es ist sich kein Zufall, dass Strawinsky eine Schwäche für magische Vögel hatte. Das hängt […]

 „Don Giovanni“ live unter Solti 1954 bei Nimbus

Staubiges aus Glyndebournes Archiven

  Naja, ich hatte mehr erwartet. Klanglich vor allem. Nimbus ist ja berühmt für seine (nicht immer unangezweifelte) Technik der Hörbarmachung antiker Schellacks, und viele vergrabene Schätze kamen durch ihre Groß-Trichter-Behandlung ohrenschmeichelnd  wieder zu Tage. Aber vielleicht war mit dem BBC-Band von 1954 des Don Giovanni unter Georg Solti aus Glyndebourne nicht mehr herauszuholen. Die Stimmen […]

Den amerikanischen Tenor traf Bernd Hoppe in Salzburg

Russell Thomas

  In der Titelpartie einer Mozart-Oper in Salzburg zu debütieren – noch dazu in der Eröffnungsproduktion der Festspiele – ist für jeden Sänger eine enorme Herausforderung. Auch für Russell Thomas bedeutete das Engagement für die Hauptrolle in La clemenza di Tito einen Meilenstein in seiner Karriere. Zudem trug diese Inszenierung den Stempel des Besonderen durch […]

"Musikalisches Weimar" - ein neues Buch der "Edition Leipzig"

Licht und Schatten

  Dieses Buch gibt sich bescheiden. Auf knapp achtzig Seiten wird ein bedeutendes Kapitel deutscher, ja europäischer Musikgeschichte abgehandelt. Bach, Liszt und Wagner – Spaziergänge durch das musikalische Weimar von gestern und heute. Herausgekommen ist die reich bebilderte Neuerscheinung in der Edition Leipzig (ISBN 978-3-361-0025-3). Autor Heinz Stade, Journalist und Buchautor aus Erfurt, der thüringischen Landeshauptstadt, kennt sich aus. Er […]

SWR Musik setzt Michael-Gielen-Edition mit Vol. 5. fort

Bartók und Strawinsky als Heimspiel

  Die bemerkenswerte Michael Gielen Edition von SWR Music geht in die nächste Runde. Nach dem bereits in operalounge.de besprochenen  Vol. 4 (SWR19028CD), das der Romantik und Spätromantik verpflichtet war, ist man jetzt bei Vol. 5 angekommen (SWR19023CD). Im Mittelpunkt der sechs CDs umfassenden Box stehen Werke von Béla Bartók und  Igor Strawinsky, beide Anfang der 1880er […]

Luigi Rossis "Orfeo" bei hmf blu-ray

Für die Nachwelt gerettet

  Wahrlich gelohnt hat sich die Mordsarbeit, die sich  mit der Wiederherstellung der 1647 in Paris uraufgeführten Oper Luigi Rossis L’Orfeo stellte, deren Libretto gar nicht gedruckt und deren Musik nur in Bruchstücken erhalten geblieben war. Der französische Finanzminister Kardinal Mazarin hatte sie in Auftrag gegeben, um die Franzosen, insbesondere aber den Königshof mit der […]

Teodor Currentzis und andere Überraschungen

Salzburger Festspiele 2017

  Bei der Koproduktion von Purcells The Indian Queen zwischen dem Opernhaus von Perm und dem Teatro Real Madrid im Jahre 2013 gab es schon einmal eine Zusammenarbeit des amerikanischen Regisseurs Peter Sellars und des griechischen Dirigenten Teodor Currentzis. Nun trafen sich die beiden exzentrischen Künstler erneut, um in Salzburg als Eröffnung der Festspiele gemeinsam […]

Bergs Oper mit Marlis Petersen bei BelAir Classics

Zeitlose „Lulu“

  Nüchterner, um nicht zu sagen steriler, hätte die Bühne von Dmitri Tcherniakov für Alban Bergs Lulu in München nicht ausfallen können, und auch das verführerische Kindweib Lulu, stets in unschuldiges Weiß gekleidet und mit strenger Duttfrisur, allerdings in feurigem Rot, entspricht nicht den Erwartungen, die man gemeinhin in Bezug auf die Männerverführerin und -verderberin hat. Zwischen Eisengestänge geben Plexiglasscheiben den Blick […]

"Bianca e Gernando" aus Wilbad bei Naxos

Bellinis Opernerstling

  Bei Naxos erschien der SWR-Mitschnitt der Bellini-Oper Bianca e Gernando (das G- in Gernando ist wichtig in der Unterscheidung zur Zweitfassung der Oper als Bianca e Fernando) von 2016 – wieder eine der wirklichen Überraschungen von „Rossini in Wildbad“, dem deutschen Festival, das seit Jahren mit hoher Qualität nicht nur bei Rossini-Aufführungen (und Mitschnitten) […]