Leo Blech

Blechs „Alpenkönig und Menschenfeind“

. . Es ist tatsächlich eine „unglaublich schöne Musik“, wie Achens GMD Christopher Ward vor der Premiere behauptete. In romantisch schwärmerischer Manier erklingt das umfangreiche Vorspiel, werden alle Instrumente schwelgerisch vorgestellt, tönen die Hörner so betörend als ginge es gleich in Carl Maria von Webers Wald. Romantisch, spätromantisch, immer wieder ein wenig nach Humperdinck klingt […]