Tannhäuser

Vor und hinter dem Mikrophon

  „Dich, teure Halle, grüß ich wieder“: Das DDR-Fernsehen hatte 1963 zum 150. Geburtstag Richard Wagners den um das Finale des ersten Aufzugs erweiterten Mittelakt des Tannhäuser ausgestrahlt. Gedreht wurde auf der Wartburg bei Eisenach, wo die Oper inhaltlich angesiedelt ist. Es war eine meiner ersten Begegnungen mit Wagner, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Nahezu […]

Kann denn Leere Sünde sein?

  Das allseits beliebte Internetportal Wikipedia definiert den Begriff „Oper“ wie folgt: „Als Oper (vom italienischen opera in musica, musikalisches Werk) bezeichnet man seit 1607 eine musikalische Gattung des Theaters, in der eine szenisch-dramatische Handlung durch Musik dargestellt wird.“ Das ist im Kern korrekt und praktisch jeden Abend in Häusern irgendwo auf der Welt mehr oder […]

Aufregend und poetisch

  Erstmals in moderner Zeit: Tannhäuser in der originalen französischen Fassung von 1861 nun an der Oper von Monte-Carlo! Aus meiner Studentenzeit wurde ein Traum wahr, den ich seit so vielen Jahren mit mir herumgetragen habe – einmal Wagners Oper in eben dieser Version zu hören, von der nur geraunt wurde, die selbst zu den […]

„C’est la Reine d’amour…“

  Allgemeine Aufregung bei Wagnerianern und Freunden der französischen Oper: die Opéra de Monte-Carlo gab im Februar 2017 Wagners Pariser Tannhäuser (eigentlich, wie auf dem Poster der Pariser Aufführung 1861 zu lesen: Tannhauser)! Szenisch in der Inszenierung von Jean-Louis Grinda und unter der musikalischen Leitung von Nathalie Stutzmann!!! Dazu sangen José Cura die Titelpartie (Foto oben/ Teaser […]

Platt gewal(t)zt

Kein „Tanzhäuser“ sollte der neue Tannhäuser an der Berliner Staatsoper werden, hatte Daniel Barenboim auf der einführenden Pressekonferenz im Frühjahr 2014 versprochen, auf der Sasha Waltz in der Doppelfunktion von Regisseurin und Choreographin merkwürdig verschwiegen geblieben war, gemeint hatte, die Architektur des Hauses hätte sie dazu inspiriert, die Handlung von Wagners Oper in den Fünfzigern […]

Gentleman mit feinem Gespür

Vierzig Jahre nach ihrer Aufzeichnung legt ica classics in ihrer Legacy-Serie den Mitschnitt zweier Konzerte mit Rudolf Kempe erstmals auf DVD vor (ICAD 5119). Gehören Kempes Schallplatten-Einspielungen bis heute vielfach zu den Referenzaufnahmen der jeweiligen Werke, ist dadurch sein Name unvergessen, so droht doch die optische Erinnerung an den eleganten, immer beherrschten und doch von […]

Tradition, Design und Ideologie

Das Wagner-Jahr nähert sich dem Ende. Arthaus Musik hat dazu drei der früheren Opern Wagners aus dem eigenen Katalog in einer preiswerten 5 DVD-Box gebündelt (Arthaus 107 527). Philip Stölzls bildstarker Berliner Rienzi von 2012, Nikolaus Lehnhoffs stylischer Tannhäuser aus Baden-Baden von 2008 und als Klassiker den traditionellen Lohengrin Wolfgang Webers aus der Wiener Staatsoper […]