Mieczyslaw Weinberg

Bewegend

  Es bleibt ein Wagnis, ausgerechnet das Grauen von Auschwitz auf die Opernbühne zu bringen. Aber genau das geschieht seit der erstmaligen Aufführung in konzertanter Fassung in Russland 2006 und der szenischen Uraufführung in Bregenz 2010 mit der Oper Die Passagierin von Mieczyslaw Weinberg (1919-1996). Sie erlebte in den Folgejahren Aufführungen in einer ganzen Reihe […]

Wunden der Vergangenheit

  Es ist eine Großtat, die die Sächsische Staatsoper Dresden zum Ende der Spielzeit stemmte: In Kooperation mit der Oper Frankfurt übernahm sie deren 2015 herausgekommene Inszenierung von Mieczyslaw Weinbergs Die Passagierin mit dem Libretto von Alexander Medwedew, welches nach dem gleichnamigen Roman von Zofia Posmysz entstand. Die polnische Autorin hat die Hölle von Auschwitz […]

Politische Kopplung

  Am Theater Heidelberg wurden zwei Einakter von Komponisten zu einem Abend zusammengefügt (Premiere am 28.5. 2017), die auf den ersten Blick nicht sonderlich viel gemeinsam haben. Erich Wolfgang Korngold und Mieczyslaw Weinberg mussten beide aufgrund ihrer jüdischen Herkunft ihre von Hitlerdeutschland annektierte Heimat verlassen, beide verdienten ihren Lebensunterhalt lange Zeit mit Filmmusik, beide wurden […]

Verdienstvolle Uraufführung

  Neben der populären Opernproduktion  auf dem See offerieren die Bregenzer Festspiele stets auch im Festspielhaus ein weniger oder gar nicht bekanntes Werk, so als szenische Uraufführung 2010 Die Passagierin von Mieczyslaw Weinberg, einem vor den Nazis, die seine gesamte Familie umbrachten, in die Sowjetunion geflohenen Polen, der eine Aufführung seiner bereits 1968 fertiggestellten Komposition […]

Mannheimer Uraufführung

  „Im Angedenken an Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch“ lautet die Zugeignung auf dem Klavierauszug von Mieczyslaw Weinbergs 1994 im Druck erschiener Oper Der Idiot. Weinberg setzte damit seinem 13 Jahre älteren und 1975 verstorbenen Kollegen und Förderer ein Denkmal, indem er Dostojewskis aufrechten, liebeswerten, gegen Konventionen verstoßenden Fürsten Myschkin, den angeblichen „Idioten“, mit dem sensiblen, Demütigungen […]