Vivica Genaux

BAROCKE TRAVESTIE

  Bei den zahlreichen Einspielungen und Aufnahmen barocker Arien kann sich bei aller Begeisterung manchmal eine gewisse Monotonie einstellen, Arie um Arie, Affekt nach Affekt, Nummer folgt Nummer. Dabei wußte man schon vor 300 Jahren um den Reiz (und die Ökonomie) des Pasticcios, bei der man Opern aus vorhandenem Material so zusammenstellen wollte, daß sich […]

Neue Transparenz

  Im so umfangreichen wie informativen Booklet zur Doppel-CD zu Bellinis Oper I Capuleti e i Montecchi bei Glossa, live aufgenommen 2014 in Rieti,  beklagt Dirigent Fabio Biondi, dass nicht auch für den romantischen Belcanto wie für das barocke und klassische (womit hier Verdi gemeint ist) Repertoire nach dem authentischen Klang, wie er zu den Ohren […]

Vierblättriges Kleeblatt

  Baroque Divas heißt ein neues Album bei Decca, das vier Sängerinnen mit Arien vorwiegend aus Werken der opera seria vereint (478 8099). Solche Zusammenstellungen sind seit einiger Zeit beliebt – man denke nur an die Veröffentlichungen mit mehreren Tenören oder Countern. Oft sind diese CDs Zusammenschnitte mit Ausschnitten aus vorhandenen Recitals oder Gesamtaufnahmen, was […]

Schottische Wirren

  Giacomo Meyerbeer ist heute vor allem wegen seiner großen französischen Opern bekannt, die gerade in den letzten paar Jahren eine ausgesprochene Renaissance erleben (Venedig, Chemnitz, London, Nürnberg, Karlsruhe und nicht zuletzt die Deutsche Oper Berlin mit ihrem Meyerbeer-Zyklus und nach Dinorah mit dem gerade präsentierten Vasco da Gama). Doch er hat als junger Mann […]

Wiederverwertete Schätze

  So viele Sänger widmen sich heute mit Recital-CDs der Epoche von Barock bis Belcanto, so viele Arien werden wieder neu der Öffentlichkeit vorgestellt, zahllose CDs widmen sich Komponisten und Sängern früherer Generationen, zum Beispiel Arien von Vivaldi, von Hasse, von Steffani oder von Porpora, Arien für Farinelli, für Caffarelli, für Bordoni, Cuzzoni oder für […]

Exemplarisch!

Wer sich von dieser Produktion nicht verzaubern lassen kann, dem ist in keinem Opernhaus mehr zu helfen! Die Opéra de Rouen Haute-Normandie hat im Mai 2014 Henry Purcells Dido and Aeneas in der Optik von Cécile Roussat und Julien Lubek und unter der musikalischen Leitung von Vincent Dumestre aufgeführt und mit den technischen und künstlerischen Mitteln […]

Orpheus gegen Sirene

Francesca Cuzzoni, 1696 in Parma, Faustina Bordoni ein Jahr später in Venedig geboren, standen erstmals 1718 gemeinsam auf der Bühne – bei Carlo Francesco Pollarolos Ariodante in der Lagunenstadt. Londons Royal Academy of Music engagierte beide Sängerinnen zwischen 1723 und 28, wo es während einer Aufführung von Bononcinis Astianatte 1727 dann zu dem legendären Streit […]