Semper Oper Dresden

Entertainment „chez Kezal“

  Für einen viel versprechenden Auftakt zur Neuinszenierung von Smetanas Komischer Oper Die verkaufte Braut sorgte die Sächsische Staatskapelle Dresden (Fassung von Kurt Honolka, unter Verwendung einiger Passagen von Carl Riha und Winfried Höntsch) unter dem tschechischen Dirigenten Tomás Netopil, der seine Vertrautheit mit dem musikalischen Idiom nicht besser hätte zeigen können als mit dieser hinreißend […]

Wunden der Vergangenheit

  Es ist eine Großtat, die die Sächsische Staatsoper Dresden zum Ende der Spielzeit stemmte: In Kooperation mit der Oper Frankfurt übernahm sie deren 2015 herausgekommene Inszenierung von Mieczyslaw Weinbergs Die Passagierin mit dem Libretto von Alexander Medwedew, welches nach dem gleichnamigen Roman von Zofia Posmysz entstand. Die polnische Autorin hat die Hölle von Auschwitz […]