Salome

Lustfeindliche Inszenierung

  Eigentlich wollten wir über so „normale“ Bühnenwerke wie die neue  Salome an der Berliner Staatsoper nicht berichten, haben wir uns bei operalounge.de doch dem Seltenen und Ungewöhnlichen verschrieben. Aber der gewisse Ausnahmecharakter der die Aufführung begleitenden Umstände macht für uns einen Bericht sinnvoll. G. H.   Dies solle definitiv seine letzte Inszenierung in Berlin sein, hatte Hans Neuenfels […]

Strauss-Tage in Leipzig

Die Neuinszenierung der Salome markierte das Zentrum eines Strauss-Wochenendes an der Oper Leipzig, an dem noch Aufführungen von Arabella und Die Frau ohne Schatten zu sehen waren. Die umjubelte Salome-Premiere am 17. 6. 2017 widmete das Team der wenige Tage zuvor verstorbenen Künstlerin Rosalie, die mit der Ausstattung zu Strauss’ Musikdrama ihre letzte Arbeit geschaffen […]

Salome und ihre Schwestern

  Strauss-Wochen veranstaltete die Deutsche Oper Berlin im März und April 2016 und machte ein Versäumnis aus dem Jahre 2014, als der 150. Geburtstag des Komponisten keine Beachtung gefunden hatte, mehr als wieder gut. Außer einer Neuproduktion, der von Salome, gab es vier Wiederaufnahmen mit Die Liebe der Danae, Der Rosenkavalier, Die ägyptische Helena und […]

Kinndliche Prinzessin

Was wäre aus der Bologneser Salome des Jahres 2010 geworden, wenn wie vorgesehen Nadja Michael und nicht Erika Sunnegardh die Titelpartie gesungen und getanzt hätte? Die Gewichte hätten sich sicherlich vom Kindlichen ins Über-Reife, vom Zarten ins Athletische verschoben und hätten die Produktion ihres besonderen Reizes beraubt. So aber weiß die judäische Prinzessin bereits von […]