Piotr Beczala

Ambitions justifiées

Wie angenehm für den Rezensenten, wenn mit der CD gleich eine Kritik mitgeliefert wird, so mit der von Piotr Beczala, der, ehe er den Lohengrin in Dresden und Bayreuth in Angriff nimmt, noch französische Tenorarien aufgenommen hat. The French Collection nennt sich die bei der Deutschen Grammophon erschienene CD, wobei auch Arien aus der französischen […]

Anna N. in neuer Partie

Nach der Jolanthe hat Anna Netrebko mit der Tatiana in Eugen Onegin nun eine weitere große Tschaikowsky-Partie in ihrem Repertoire. Für das Rollendebüt wählte sie den Auftritt in einer Neuinszenierung von Deborah Warner an der Metropolitan Opera New York. Die DVD-Veröffentlichung der DG hält die Aufführung vom 5. Oktober 2013 auf zwei Scheiben fest (00440 […]

Bäumchen wechsle dich

Zwei Tenöre betreten neues Terrain und beide lassen sich im Booklet zu ihrer CD bescheinigen, dass die gängigen Vorstellungen von einer Mozart- (Villazon) bzw. einer Verdistimme  (Beczala) falsch sind und nun wohl mit der ihren die eigentliche und wahre oder zumindest eine alternative Interpretation in die Musikwelt eintritt. Was den polnischen Tenor Piotr Beczala angeht, […]

Märchenhaftes aus Paris

Aus dem Pariser Palais Garnier 2001 stammt der Mitschnitt der farbenprächtigen Produktion der ZAUBERFLÖTE, in der Sängerinnen und Sänger zu erleben sind, die am Anfang ihrer Weltkarriere standen: Da überzeugt Piotr Beczala als Tamino mit seinem in allen Lagen abgerundeten lyrischen Tenor, der in der Sprecher-Szene auch über dramatische Attacke verfügt. Der flexible Bariton von […]