Medee

Dialog oder Gesang?

Liebeskranke Königinnen wie Dido, blutrünstige Prinzessinnen wie Elektra, triebhafte Stiefmütter wie Phädra, mörderische Bräute wie die Danaiden: im 18. und 19. Jh. waren die wenigen guten Autoren und die vielen Schreiberlinge, welche die Pariser Bühnen mit Libretti belieferten, nie um ein spektakuläres Motiv verlegen. Es war nach 1780 nur eine Frage der Zeit, bis auch […]

Vive l’opéra francais

  13 Aufführungen mehr oder weniger vergessene Opern des seltenen französischen Repertoires aus dem Archiv des mutigen Théâtre Imperial in Compiegne sind nun (zum Teil in Wiederauflagen von Cascavelle) bei der französischen Firma DOM herausgekommen, quelles richesses. In Deutschland finden sich diese Titel im Vertrieb von Gebhardt. Für mich ist die Cherubinische Médée das elektrisierendste […]