Ligetis kalauernde Beinahe-Apokalypse

Viel Situationskomik

  Le Grand macabre, Ligetis kalauernde Beinahe-Apokalypse, gibt es in Zürich in einer kongenialen Umsetzung zu erleben (gesehen am 24.2.2019). Tatjana Gürbaca verbindet in ihrer Inszenierung die Pointendichte und das Timing eines Boulevardstücks mit dem eigentlich todernsten Thema angemessenem intelligentem Witz. Henrik Ahr hat einen anthrazitenen Raum mit drei höhenverstellbaren breiten Stufen und drei Notausgängen in der Rückwand entworfen, der […]