Les Contes d´Hoffmann

Grau in Grau

  Aus dem Jahr 2005 stammt Laurent Pellys Inszenierung von Offenbachs Opéra fantastique Les Contes d’Hoffmann in der Fasssung von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck. Nach der Premiere an der Opéra National de Lyon ging die Produktion an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und von dort an die San Francisco Opera. Nun ist […]

Glückliches Rollendebüt

  Die Opéra de Monte-Carlo hat bekanntlich in der Rezeptionsgeschichte der Contes d`Hoffmann eine wichtige Rolle gespielt – 1904 wurde die Oper hier erstmals mit dem Giulietta-Akt aufgeführt, 23 Jahre nach der Uraufführung der anderen vier Teile. Für diese Produktion entstanden unter immer noch ungeklärten Umständen auf Offenbachschem Material basierend Dapertuttos Diamantenarie und das Septett für den […]

Tod für Giulietta

Ganz jung noch ist die Aufnahme von Offenbachs Les Contes d’Hoffmann aus Barcelona, und sie ist es zwangsläufig, denn sie benutzt die jüngste Fassung der Oper von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck, die sich auf erst vor kurzem gefundenes Material, so für den Giulietta-Akt, und das Zensur-Libretto stützt. Es gibt gesprochene Rezitative, eine abgewandelte Diamanten– […]