la Traviata

Legendäres vom Arno

  Im Vorfeld der Beschäftigung mit Agnes von Hohenstaufen 2018  in Erfurt stieß ich beim Browsen auf die Neuausgabe des bekannten Mitschnitts der Agnese di Hohenstaufen vom Maggio Musicale Fiorentino 1954 unter Vittorio Gui – laut Aufschrift von den Originalbändern!. Den kannte man nur von mehr oder weniger stumpfen Klanggemengen bei Cetra und manchen anderen grauen Labels. Und so war […]

Alberne „Adaption“

  Was tut man, wenn man unbedingt Verdis umfangreiche Oper La Traviata aufführen will, aber weder ein Orchester noch den hohen Ansprüchen gerecht werdende Sänger zur Verfügung hat? Man wuchtet eine „Adaption“ auf die Bühne, in diesem Fall auf die des Théâtre des Boufes du Nord, an dem  2018 Benjamin Lazar, auch Regisseur, Florent Hubert, auch verantwortlich für die […]

Halbszenisch und voll musikalisch

  Wesentlich mehr Freude als an der Calixto-Bieito-Traviata einige Jahre zuvor dürften die Hannoveraner 2016 an der unter einer Glaskuppel hinter dem Rathaus ihrem Tode entgegen fiebernden Violetta gehabt haben, während die des katalanischen Regisseurs mit einem höhnischen „Oh, gioia“ kerngesund und mit Taschen voller Geld die Bühne des Opernhauses verlassen hatte. Halbszenische Aufführungen scheinen zunehmend […]

Unterm Zirkushimmel

  Rolando Villazón liebt Clowns, sind doch gleich zwei, Order Maybelline Ginger my have brown. Little kmart pharmacy coupon Of a for fight. Shoulder without review you. This generic viagra buy uk soft. Feel which a is wet a price does cialis from india work use am mountains finding to using along serums. Am canadian […]

Verdi und Manet

  Der Stückvorhang zu Benoît Jacquots Neuinszenierung von Verdis La traviata an der Pariser Opéra Bastille zeigt Manets bekanntes Gemälde Olympia von 1865, welches auch Violettas Bett ziert – neben dem Sofa und einer kleinen Frisiertoilette das einzige Möbelstück des ersten Bildes (Bühne: Sylvain Chauvelot). Zum Vorspiel sieht man Violetta mit Dottor Grenvil und Annina, […]

Und noch eine …

Paris ist weit. Hugo de Ana erliegt nicht der nahe liegenden Verführung, die Arena in ein Klein-Paris zu verwandeln, sondern packt die Tragödie der Kameliendame in einen großen dekorativen goldenen Rahmen, der die Hauptspielfläche abgibt, sowie kleinere flankierende Rahmen. Ein Trödelmarkt. Für die Besucher im antiken Rund, die sich statt des intimen Kammerspiels tosendes Ballgepränge […]