Hercules

Glaube und Eifersucht

  Georg Friedrich Händels spätes Oratorium Theodora steht in der Tradition einer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Christenverfolgung im römischen Reich, ähnliche Geschichten erzählen auch Donizettis Oper „Poliuto“ oder der Hollywood-Monumentalfilm „Quo vadis?“ nach dem Roman von Henryk Sienkiewic. Das Oratorium spielt zu Beginn des 4. Jahrhunderts, der Stadthalter Valens befiehlt Opfergaben zum kaiserlichen Geburtstag, die […]

Schlapper Prügel

  Wenn Hercules im Schlafzimmer im langen Nachthemd die Keule schwingt, Gattin Dejanira den aufgerichteten Prügel streichelt, der bald darauf matt herunterplumpst, dann war Nigel Lowery am Werk. Man erinnert sich an seinen Dinosaurier in Giulio Cesare, der in der Jonas-Ära das Münchner Händel-Fieber auslöste, seinen Berliner Rinaldo mit Mosche und Pershing. Sein Hercules am […]