Gaetano Donizetti

Szenische Erstaufführung

  2016 kam es in Donizettis Geburtstadt Bergamo zur Aufführung von Olivo e Pasquale in Maria Chiara Bertieris Sichtung zeitgenössischer Quellen für eine Version, die Donizetti nach der im Januar 1827 erfolgten Uraufführung am Teatro Valle in Rom für eine im Herbst des gleichen Jahres folgende Aufführung in Neapel erstellte. Unten in der Neustadt fanden im Teatro Donizetti die Aufführungen der Rosmonda d’ Inghilterra statt, […]

Sinnlicher Glaube

  Warum soll es in der Kirche eigentlich nicht genauso klingen wie im Opernhaus? In Gaetano Donizettis  Messa di Gloria e Credo c-Moll klingt das Kyrie wie die Introduktion zu einer Oper und vor allem das Gloria wie eine umfangreiche Szene aus einer seiner Königinnnen-Opern inklusive Vertrauten und Schleppenträgerinnen, bei der zwei Sopransoli einen Bass-Solo […]

Devia assoluta

  Als nicht  besonders hilfreich für die Sänger erweist sich das Regieteam für Donizettis Roberto Devereux am Teatro Carlo Felice in Genua mit einer stark stilisierten, ganz in Schwarz gehaltenen Bühne (Szene Monica Manganelli) mit einem Podium und darauf mal ein Thron, mal ein Turm für den unglücklichen Titelhelden, denn die Solisten werden weitgehend sich […]

Ausgegraben und halbszenisch

  Berliner Operngruppe – Seltene Opern im Konzert/Opernstars und Berliner Amateure musizieren wieder gemeinsam im Konzerthaus am Gendarmenmarkt: Betly von Gaetano Donizetti: Erstaufführung der neuen historisch-kritischen Donizetti Edition; Halbszenische Aufführung am 17. November 2015, 20 Uhr. Zum sechsten Mal präsentiert die Berliner Operngruppe am 17. November 2015 eine Opernrarität mit hochkarätigen Solisten im Konzerthaus am […]

Im Original

Als eine der sehr wenigen Versionen im originalen Französisch überhaupt und als DVD ohnehin kommt bei Opus Arte die optisch dokumentierte Donizetti-Oper La Favorite ausToulouse über uns, das ist schon etwas! Aber gleich zu Beginn eine Einschränkung: einen harten Sparkurs scheint man an französischen Opernhäusern zu fahren, sonst hätte man in dem Prachtbau von Toulouse […]

Belcanto-Panorama

Nicht gedacht hätte man, dass es das noch gibt: eine Möchtegernprimadonna (denn die Stimme ist eher, was der Italiener mediocre nennt), die mit allen pathetischen Gesten der Verzweiflung, der Wut, des Hasses und der Leidenschaft, die vielleicht in einem Handbuch für Opernsänger vor mehr als hundert Jahren, falls es ein solches gab, als bühnen- und […]

Un viaggio in Italia

So schlecht sollte es um den Liedgesang nicht bestellt sein. Die große Zahl an Veröffentlichungen gaukelt uns ein üppig bestelltes Feld vor. Nur wenige Lieder hat sich die kolumbianische Mezzosopranistin Adriana Bastidas-Gamboa in ihr Reisegepäck gesteckt, um Un viaggio in Italia zu unternehmen (Crescendoaudio cra 035). Seit 2008 an der Kölner Oper verpflichtet, wo sie […]

Á la Malibran

Der Traum von einem antiken Theater verwirklichte Andrea Palladio in Vicenza mit dem Teatro Olimpico, das 1585 vollendet wurde. In den Settimane Musicali al Teatro Olimpico, die 1992 von dem Dirigenten Giovanni Battista Rigon gegründet wurden, werden oft aussergewöhnliche Aufführungen gegeben. Ganz neu ist jetzt bei Bongiovanni eine DVD von Donizettis Don Pasquale erschienen (AB […]

Arien, Kantaten und Lieder

„Equivocal“ nennt The New Grove Dictionary of Opera Scarlattis Bedeutung für die Geschichte der Oper. Einerseits habe keiner in den letzten zwei Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts mehr dazu beigetragen, Neapels Ruf als führendes Opernzentrum zu festigen, habe kein Italiener zu dieser Zeit mehr Opernmusik von vergleichbarer Qualität komponiert und wurde keinem von seinen Zeitgenossen mehr […]

Nicht die ultimative Variante

Donizettis Opéra-comique Rita ist auf dem CD-Markt nicht eben prominent vertreten – bisher musste man entweder auf die Live-Aufnahme unter Fabio Maestri bei Bongiovanni von 1990 oder die unter Federico Amendola bei Nuova Era von 1991 zurückgreifen. (Einige noch ältere Aufzeichnungen auf LP sind vergriffen.) So kommt die neue Veröffentlichung bei Opera Rara gerade recht, […]

Unverstellter Spass

Was kann so kurzweilig wie nachhaltig entspannend und erheiternd sein wie eine gut gemachte Buffa?! Zu denen gehört ganz sicherlich der Don Pasquale aus dem Teatro Lirico di Cagliari aus dem Jahre 2002 (Arthaus entstaubt mal wieder sein Archiv/G. H.). Ohne Hinterfragung, Problematisierung oder Demaskierung wird mit vier vorzüglichen Singschauspielern vom Blatt gespielt und dazu […]

DAS MILITÄR UND DIE FRAUEN…

Donizettis Belisario von 1836 ist auf dem Musikmarkt nicht mit einer einzigen kommerziellen Einspielung vertreten, lediglich einige Live-Aufnahmen kursieren, von denen besonders die mit Leyla Gencer von 1969 aus dem La Fenice und 1970 aus Bergamo von Bedeutung sind. Die zentrale Sopranpartie der Antonina gehörte lange zu den cavalli di battaglia der türkischen Sängerin. 1981 […]

Lückenschluss im Donizetti-Fach

Die jüngste Veröffentlichung von  Opera Rara betrifft in der Tat eine Rarität, denn Donizettis Tragedia lirica CATERINA CORNARO, in der ersten Fassung uraufgeführt 1844 in Neapel, lag bisher noch in keiner einzigen Studioaufnahme vor. In den 1970er Jahren hatte das Werk eine Blüte an   diversen Bühnen und in Konzertsälen Italiens, Großbritanniens und den USA. Die […]