Fidelio

Auf der Strecke geblieben

  Befremdlich erscheint dem oberflächlichen Betrachter das Cover von Beethovens Fidelio aus St: Gallen, auf dem die schöne Jacquelyne Wagner mit schmerzverzerrtem Gesicht, straff nach hinten gebürstetem Haar und in ein rotes Etwas gehüllt, das sich später als biederes Kleid entpuppt, zu sehen ist. Erst allmählich offenbart sich die Sicht der Regie auf das Werk, […]

Aus dem Vollen geschöpft

Wer, bitte, ist Tannenhäuser? Der Grafiker, der die Box mit den Opernmitschnitten unter Wilhelm Furtwängler gestaltete, muss ein Verehrer von Ludwig Tieck sein. In dessen Geschichte vom „Getreuen Eckhard“ kommt ursprünglich jemand dieses Namens vor – inzwischen aber längst der Schreibweise angepasst, wie sie auch Richard Wagner für seinen aufmüpfigen Minnesänger wählte – Tannhäuser. Dieser […]

Bizarr und Schicksalhaft

Fidelio in Athen. Das Odeon des Herodes Atticus am Fuße des Akropolis-Felsens dürfte eine der stimmungsvollsten Kulissen für eine Aufführung dieser Oper 1958 gewesen sein. Erst wenige Jahre zuvor war das antike Theater nach römischem Vorbild, auf dessen weit ausladenden Rängen 5000 Zuschauer Platz finden, restauriert worden. Es gilt als einer der beliebtesten Veranstaltungsorte nicht nur in Griechenland. Star […]