Der feurige Engel

Meisterhaft

  Der feurige Engel, Titelfigur von Prokofjevs erst 1955, zwei Jahre nach seinem Tod, szenisch uraufgeführter Oper, ist der unsichtbare Kindheitsfreund von Renata, der sie verlassen hat, als sie als Teenager mehr als keusche Freundschaft von ihm wollte – so erzählt sie es zumindest. Kurze Zeit glaubte sie im Grafen Heinrich ihren Engel wiedergefunden zu […]

Doppelgänger

  Der Ritter Ruprecht, eben aus Amerika nach Europa zurückgekehrt, ist wirklich nicht zu beneiden, verliebt er sich doch in Renata, seine Zimmernachbarin in einem Gasthof, die von Visionen heimgesucht wird. Sie erzählt ihm, dass sie als Kind mit einem für alle andern unsichtbaren feurigen Engel, Madiel, befreundet gewesen war, der sie verließ, als sie […]

Betagte Geheimnisse

Von Prokofjews zahlreichen Bühnenwerken, in denen er sich gleichsam chamäleonhaft verwandelt und versteckt, ist der in Russland notorisch zur Seite geschobene und dort erst 1983 erstaufgeführte Feurige Engel (die Uraufführung hatte 1954 in Paris stattgefunden) das merkwürdigste. Es scheint, als habe Prokofjew dieses Unbefriedigtsein mitkomponiert, insofern die Oper um die Besessenheit einer Frau, die erst […]