cpo

Nixe mit Wiener Charme

  Er stand lange im Schatten seines Schwagers Arnold Schönberg, der Komponist und Dirigent Alexander von Zemlinsky – inzwischen ist der größte Teil seines Werks, vor allem sein Opernwerk, auf CD zu haben. Jetzt ist seine Orchesterfantasie Die Seejungfrau bei cpo erschienen. Das Märchen war in vielen Spielarten in Europa bekannt, bevor Andersen es in Märchenform […]

Für flotte Beine

  Er gehört zu den bekanntesten Wiener Operetten-Komponisten überhaupt – Carl Millöcker. Vor allem sein Bettelstudent ist berühmt geworden. Nun ist eine CD erschienen bei cpo mit Orchestermusik von ihm, und das ist – wie könnte es bei einem Wiener Operettenkomponisten anders sein – vor allem Tanzmusik. Anders als Strauß oder Ziehrer war Millöcker kein Leiter […]

Ungewohnter Mozart

  Nicht nur Teodor Currentzis und Yannick Nézet-Séguin stehen aktuell für Mozart-Zyklen. Auch der britische Dirigent Ian Page setzt bei Signum Classics seine Opernreihe fort. Mozarts Singspiel Zaide ist Fragment geblieben, Zaide war kein Auftragswerk, der Komponist legte die Gelegenheitskomposition beiseite, als er den Auftrag für Idomeneo erhielt; den Titel erhielt das Werk erst im […]

Schwierige Fassung

  Der Berliner Komponist Otto Nicolai ist heute vor allem bekannt durch seine letzte Oper Die lustigen Weiber von Windsor. Doch wie steht’s eigentlich um sein restliches Werk? Seit einiger Zeit gibt es Versuche, andere Opern von Nicolai wiederzubeleben. Jetzt ist die Oper Die Heimkehr des Verbannten beim Label cpo erschienen (777654-2, 2 CD). Nicolai gehört […]

Noch ein Belcanto-Nicolai

  Noch eine Nicolai-Oper aus Chemnitz: Der Name Otto Nicolai wurde bis vor kurzem in der musikalischen Öffentlichkeit ausschließlich mit seiner komischen Oper Die lustigen Weiber von Windsor in Verbindung gebracht. Erst die Aufführung seiner Oper Il Templario veränderte den Blick auf das Schaffen dieses Komponisten. Der 1840 in Turin uraufgeführte Templario fand sowohl mit seiner […]

Walter Scotts „Ivanhoe“ goes Belcanto

  Walter Scotts Ivanhoe-Roman ist in der Vergangenheit mehrfach als Film (der wunderbare Hollywood-Schinken mit dem überaus attraktiven Robert Taylor und Elizabeth Taylor, 1952 MGM) und ebenfalls mehrfach als Opernvorlage verwendet worden. Heinrich Marschner brachte seine Oper Der Templer und die Jüdin 1829 in Leipzig zur Aufführung; Antonio Pacini manschte mit Rossinis Zustimmung Verschiedenes aus […]

Gedämpfte Maßlosigkeit

  Es kommt Bewegung in die Diskographie von Aram Khachaturian (1903-1978). Nun hat cpo die 2. Sinfonie, gekoppelt mit drei Concert Arias, ins Programm genommen (777 972-2). Die anderen beiden Sinfonien, also die erste und die dritte, sollen folgen. Nicht eben knapp bemessen ist die Anzahl der bisherigen Einspielungen dieses Werkes, das eine zentrale Stellung […]

Auf Franz Marszaleks Spuren

  Die Operette der 20er und 30er Jahre wird wieder populär – das große Comeback ist in vollem Gange, wie man an den Veröffentlichungen und Aktivitäten der Theter (so die Komische in Berlin) sieht … Nun also die Ungarische Hochzeit: Komponiert wurde Nico Dostals streckenweise sehr dünnblütige Kálmán-Imitation auf ein äußerst langweiliges Textbuch mit schwachsinnigen […]

Eine tschechische Oper nach Schiller

  Eine beachtenswerte Ausgrabung! Über einhundert Jahre hat es gedauert, bis diese Oper erstmals in Deutschland zu sehen und zu hören war: Zdeněk Fibichs Oper Nevesta Messinska/ Die Braut von Messina, das bekannte Stück Friedrich Schillers in vollendet romantischer Form in tschechischer Sprache. Das Theater Magdeburg hat sich an die deutsche Erstaufführung gewagt. Die Handlung […]

Komödie ohne Happy End

  Giuditta spielt in Süditalien und Libyen. Aktueller können Orte von Handlungen nicht sein. Mit einen gewichtigen Unterschied zur Gegenwart. Damals – wir schreiben 1930 – ging die Reise mit dem Schiff von Europa über das Mittelmeer nach dem Norden Afrikas. Und nicht umgekehrt. „Lustig, ohne Sorge in die schöne weite Welt…“ Afrika bedeutet noch […]

Seltenes und Bizarres

  In Zusammenarbeit mit dem Palazzetto Bru Zane und BR Klassik hat cpo zwei Sinfonien (op.23 und 57 sowie „Trois Morceaux“ op.51) des heute fast vollständig vergessenen französischen Komponisten Benjamin Godard (1849-1895) herausgebracht. In der Produktbeschreibung heißt es zutreffend, „dass dessen sinfonische Werke auf ausgesprochen ansprechende Weise die melodischen Qualitäten eines Jules Massenet mit dem […]

Die Sache mit der Ziege

  Seit 2014 präsentiert die Deutsche Oper Berlin eine große Meyerbeer-Reihe. Los ging´s mit Dinorah, und der Mitschnitt ist jetzt bei cpo auf CD erschienen. Dinorah konzertant war ein origineller Auftakt, denn die Deutsche Oper hatte sich entschlossen, vier Meyerbeer-Opern über einige Spielzeiten hindurch zu präsentieren, zwei recht bekannte, nämlich 2015 Vasco da Gama, (die […]