Bohuslav Martinů

Religion in Holzschnitt

  Der gläubige Katholik Bohuslav Martinů schuf seine „Marienspiele“ 1934. Sie bestehen aus den vier Kurzopern „Prolog. Die klugen und törichten Jungfrauen“, „Mariechen von Nimwegen“, „Die Geburt des Herrn“ und „Schwester Pascalina“, von denen das Stadttheater Bremerhaven die beiden ersten Teile in einer eindrucksvollen Produktion zum Abschluss der laufenden Spielzeit in deutscher Sprache herausbrachte. Der […]

Im Land der Träume

  Wenig bekannt ist Bohuslav Martinus Oper Juliette (im Gegensatz zu seiner Griechischen Passion) — verdienstvoll also die Initiative der Staatsoper, das 1938 in Prag (in tschechischer Sprache als Julietta) uraufgeführte Stück im Schiller Theater vorzustellen. Dass Produktionsteam greift auf die ursprünglich in Französisch konzipierte Fassung nach dem Theaterstück Juliette, ou la Clé de songes […]

Barock trifft auf die Moderne

Nicht nur der Frühling lässt sein blaues Band durch die Lüfte flattern, auch das markante blaue Naxos-Label hat einen ganzen Strauß neuer Aufnahmen aus allen nur erdenklichen musikalischen Bereichen und Epochen herausgebracht. Man muss die Kreativität und die editorische Sorgfalt jener Menschen bewundern, die hinter diesem inzwischen schon traditionsreichen Label stehen. Vielen jungen Künstlern wird […]