Arthaus

Bei Bier und Salzstangen

  Der Film beginnt im Atelier des Malers Henri de Toulouse-Lautrec. Der erzählt seinem neugierigen Model Giselle, das sich halbnackt am Boden räkelt, eine Geschichte. „Angefangen hat es damit, dass verschiedene gut verheiratete Leute bemerkt haben, was die Uhr geschlagen hat.“ Und los geht’s. „Greifen wir hinein ins volle Pariser Leben.“  Der österreichische Schauspieler Ernst Stankowski […]

Vielbeiniges

    Neumeiers Death in Venice bei ARTHAUS. In der Serie Elegance hat ARTHAUS nun auch John Neumeiers Death in Venice aus dem Jahre 2003 wiederaufgelegt, was Berliner Musikfreunde wegen der bevorstehenden Premiere von Brittens gleichnamiger Oper im Haus an der Bismarckstraße besonders interessieren dürfte. Die Aufführung wurde bei einem Gastspiel des Hamburg Ballett im […]

Zwischen Tradition und Moderne

  An Gesamtaufnahmen der neun Sinfonien von Ludwig van Beethoven besteht wahrlich kein Mangel. Selbst wenn man sich bloß aufs einundzwanzigste Jahrhundert beschränkt, sind da unter anderem die Zyklen von Paavo Järvi mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen (RCA), Frans Brüggen mit dem Orchestra of the Eighteenth Century (Glossa), Emmanuel Krivine mit La Chambre Philharmonique (Naïve), […]

Dirigentenportraits

  Sehr unterschiedlich sind die beiden Sujets, die Dirigenten Leonard Bernstein und Carlos Kleiber, viel Gemeinsames hat die jeweilige Machart der Filme, die sich ihnen widmen. Larger than Life nennt sich das Werk Georg Wübbolts, das bei major erschienen ist, der Film von Eric Schulz und beide Titel atmen bereits etwas von dem Geist, der […]

Das letzte Konzert

  Arthaus hat Otto Klemperer, der unter den großen Dirigenten des 20. Jahrhunderts eine der interessantesten Gestalten ist, eine repräsentative Box gewidmet (4 058407 092896). Sie besteht aus zwei Filmen des 1932 geborenen niederländischen Filmemachers Philo Bregstein über das Leben Klemperers und dessen letztes Konzert auf jeweils einer DVD. Komplett ist das Konzert vom 26. […]

Absurde Mogelpackung

  Als wahrer Wechselbalg präsentiert sich nun auch als Blu-ray Gounods Roméo et Juliette aus dem Jahr 2002 (!!!) (als von Blu-Ray natürlich noch gar keine Rede war) mit dem ehemaligen und damals die Schlagzeilen füllenden „Traumpaar“ der Oper Angela Gheorghiu und Roberto Alagna. Untergeschoben wird dem ahnungslosen Käufer nämlich ein Opera Film von Barbara […]

Auch Göttinnen straucheln …

  In ihrer Autobiographie hatte man es lesen können, das karge Booklet zur DVD wiederholt es, und auch Konstantin Wecker versäumt es in seiner Moderation zum gemeinsamen Konzert nicht zu erwähnen, dass einer seiner Mitarbeiter das erste Treffen mit Angelika Kirchschlager mit den Worten: „Ihr werdet jetzt einer Göttin begegnen“, vorbereitete.  Die gegenseitige Sympathie der […]

Zur Abschiedstournee

  Rechtzeitig vor seiner Abschiedstournee veröffentlicht Arthaus in einemkleinen Kästchen drei Blu-rays von den Konzerten, die José Carreras nach seiner Genesung von der Leukämie in Wien, Moskau und San Francisco gab. Das erste im Jahre 1988 bestreitet er allein mit dem Pianisten Vincenzo Scalera, das zweite ein Jahr später gemeinsam mit Dauer-Partnerin Montserrat Caballé, und […]

Im Dreierpack

  Resteverwertung aus den Anfängen einer großen Karriere: „Best Wishes from Cecilia Bartoli“ nennt sich eine DVD-Box von ARTHAUS (109177) mit drei Operngesamtaufnahmen, im Einführungstext betitelt als „Coloratura-Classics of Italian Opera“. Das trifft auf Mozarts Don Giovanni freilich nur bedingt zu. In der Aufnahme aus dem Opernhaus Zürich 2001 singt Cecilia Bartoli die Donna Elvira […]

IMMER NOCH GÜLTIGE Antikriegsoper

  Wer hätte gedacht, dass sich ausgerechnet in einem streng atonalen Musikstück des zwanzigsten Jahrhunderts eine der ergreifendsten Szenen der gesamten Opernliteratur befindet?! Es ist in Michael Tippetts King Priam die erfolgreiche Bitte des Königs Priamos von Troja um die Herausgabe der Leiche seines Sohnes Hektor, der vom griechischen Helden Achilles nicht nur im Kampf […]

Verdienstvolle Uraufführung

  Neben der populären Opernproduktion  auf dem See offerieren die Bregenzer Festspiele stets auch im Festspielhaus ein weniger oder gar nicht bekanntes Werk, so als szenische Uraufführung 2010 Die Passagierin von Mieczyslaw Weinberg, einem vor den Nazis, die seine gesamte Familie umbrachten, in die Sowjetunion geflohenen Polen, der eine Aufführung seiner bereits 1968 fertiggestellten Komposition […]