Adriana Lecouvreur

Russische Veilchen

     Mindestens so tückisch wie das Norovirus ist ein Strauß vergifteter Veilchen, den Anna Netrebko in Cileas Adriana Lecouvreur wegen eben jenes Virus nicht entgegennehmen konnte. Das Festspielhaus Baden-Baden, empfindlich durch die Absage der Netrebko und ihres Gatten Yusif Eyvazov getroffen, hatte umgehend Ersatz für Adriana Lecouvreur und ihren sächsischen Grafen Moritz parat. Nur […]

Zum Nationalfest

  Im Rahmen der Feierlichkeiten des monegassischen Nationalfests wurde Adriana Lecouvreur, Oper in 4 Akten von Francesco Cilea, auf den Spielplan der Oper von Monte-Carlo gesetzt. Drei Aufführungen, deren letzte nach der kraftvoll von den Chören der Oper von Monte-Carlo (Stefano Visconti) gesungenen Nationalhymne am Sonntag, dem 26. November im Grimaldi Forum stattfand. Diese neue […]

Nur ein Traum von Liebe

  Adriana Lecouvreur ist in den stärksten Momenten eine Oper zum Dahinschmelzen. Sänger schwelgen schokoladig in Schönklang, etwas bittersüß Genußvolles, lieblich und liebend, aber vergeblich und vergänglich, erklingt in den Melodien. Die Oper von Francesco Cilea wurde am 6. November 1902 in Mailand uraufgeführt und gilt als Paradestück für Primadonnen und bedeutende Tenöre, Enrico Caruso […]

La voce del melodramma

Ebenso wie über die Callas, die Schwarzkopf oder die Gencer ist über die unvergleichliche  und kürzlich (am 8. September 2014) verstorbene Magda Olivero absolut alles gesagt. Sie ist die letzte Zeugin einer langen und aufregenden Epoche, sie wurde vom Komponisten Cilea selbst (angeblich) aus ihrer Zurückgezogenheit wieder ins Bühnenleben zurückgeholt und premierte sein bedeutendstes Werk, […]