Markus Miesenberger: "Arias for Silvio Garghetti" bei PAN Classics

Archäologisches aus Wien

  Fündig geworden in der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ist der Tenor Markus Miesenberger auf der Suche nach Notenmaterial von Giovanni Bononcini und zugleich aufmerksam auf den Namen eines der Sänger namens Silvio ohne einen hinzugefügten Familiennamen. Auch auf anderen Besetzungszetteln fiel ihm der schlichte Vorname auf und ließ ihn zu dem Schluss kommen, dass […]

Ballett in Berlin, Dresden und Hamburg

Mehrfüssiges

  Beim Semperoper Ballett: Very British: Der neue Abend beim Semperoper Ballett vereint unter dem Titel Ein Sommernachtstraum zwei Arbeiten britischer Choreografen. Zu Beginn ist Frederick Ashtons The Dream zu Mendelssohns berühmter Musik auf Shakespeares Komödie zu sehen, womit erstmals in Dresden ein komplettes Werk des Altmeisters der Ballettszene gezeigt wurde. 1964 wurde The Dream am […]

Anita Rachvelishvilis Debüt bei Sony

Ein neuer Stern am Mezzo-Himmel

  Als „eine Weltstimme“ bezeichnete Anna Tomowa-Sintow die georgische Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili, als sie mit ihr 2013 im Berliner Schiller Theater unter Daniel Barenboim in Rimsky Korsakows Die Zarenbraut aufgetreten war. Die Georgierin sang die Partie der Ljubascha und erntete damit einen Sensationserfolg – ähnlich dem ihres Debüts als Carmen bei der Saisoneröffnung der Mailänder […]

Tschajkovskijs "Iolanta" am Stadttheater Biel

Träume im Unendlichen

  Tschajkovskijs letzte Oper Iolanta scheint allmählich auch auf westlichen Bühnen heimisch zu werden. Neben den mindestens 5 frühen CD-Einspielungen (Delman 1989, Rotman 1993, Gergiev 1994, Ludmilin 1996, Fedoseev 2002) hat Gergiev daran gewiss seinen verdienten Anteil, der sie gerne auch konzertant programmiert (z.B. 2010 in Köln und diesen Januar in Rom sowie hochbesetzt mit Netrebko […]

Lieder mit Michael Volle/MPHIL, Thomas Ebenstein/Capriccio, Daniel Norman/stone records, Angelique Zuluaga/Delos, Crowe & Maltman/ Hyperion

Niemand ist eine Insel

  Auf den Tag genau zu seinem hundertsten Todestag gedachten Christian Thielemann und die Münchner Philharmoniker, in deren Programmen seine Sinfonien stets einen wichtigen Raum einnahmen, am 18. Mai 2011 im Münchner Gasteig Gustav Mahlers mit dem Adagio aus der unvollendeten Zehnten und einer Auswahl seiner Wunderhorn-Lieder, die jetzt auch in der Reihe der Aufnahmen […]

Hommage vol. 2 an Eugen Jochum bei Deutsche Grammophon

Retro mit Orgel

  Universal legt nach: Ende 2016 erschien bereits Vol. 1 der Complete Recordings on Deutsche Grammophon von Eugen Jochum. Damals waren es die 42 CDs umfassenden Orchestral Works. Nun also Vol. 2 Opera and Choral Works, eine 38 CDs starke Box (DG 4798237). Die optische Präsentation ist gelungen, stecken die Aufnahmen doch in CD-Hüllen mit […]

Max Emanuel Cencic mit Opernarien bei Decca

Und noch mehr von Popora

  Die neue CD von Max Emanuel Cencic bei Decca (483 3235) mit Opernarien von Nicola Porpora erlaubt einen interessanten Vergleich mit einer Platte von Franco Fagioli, der bei seiner früheren Stammfirma naïve bereits 2013 ein solches Programm unter dem Titel Il maestro aufgenommen hatte. Allerdings überschneidet sich bei den zwei Countertenören nur ein  einziger Titel […]

Konzertant: Verdis "Giovanna d’Arco" im Berliner Konzerthaus

Frauenpower

  Seit 2010 bereichert die Berliner Operngruppe e.V. einmal jährlich das Musikleben der Hauptstadt um die halbszenische Aufführung einer Opernrarität – zumeist aus dem Belcanto-Repertoire oder dem Komplex der Frühwerke Verdis. Der Gründer und künstlerische Leiter des Unternehmens Felix Krieger garantiert seit Jahren ein hohes Besetzungsniveau, was Berlins Opernfreunde mit wachem Interesse und begeisterter Zustimmung […]

Zeitgenössische Opern aus England, Irland und Amerika bei Somm, Delos und Heresy

Durch Englands Sümpfe und andernorts

  Mit schöner Regelmäßigkeit taucht die Waise und spätere Dorfschullehrerin Jane Eyre in einer neuen Verfilmung von Charlotte Brontës Erziehungs- und Gouvernantenroman von 1847 im Kino oder britischen Fernsehen auf. Auf der Opernbühne indessen nicht. Unserem Wunsch nach einem kuscheligen Liebesglück auf Thornfield Manor, wo Jane mit dem Besitzer Edward Fairfax Rochester vor dem Kaminfeuer […]

"Singen" mit Stars bei Königshaus & Neumann

Ein prachtvoller Band

  Singen nennt sich ein prachtvoller Band, verantwortet von Ulrike Roos von Rosen und mit Beiträgen von Hanna Herfurtner, Rudolf Herfurtner und Tristan Braun, während Wilfried Hösl (Fotos) und Christopher Roos von Rosen (Illustrationen) für das Bildmaterial, soweit nicht von Theaterfotographen stammend, verantwortlich sind. Die im Untertitel schmückenden Starnamen sind die von Diana Damrau, Anja […]

Lieder/Arien mit Jamie Barton, Laura Claycomb und Carolina López Moreno bei Denon und Ars

Liebst Du um Schönheit…

  So richtig entfaltet sich der Duft der Linde noch nicht, doch bei „Dich lieb ich immerdar“ nimmt die Stimme im zweiten der Rückert-Lieder „Liebst Du um Schönheit“ einen magischen Schimmer an. Auf ihrem ersten Solo-Recital singt der Met-Liebling (Jezibaba, Giovanna Seymour, Adalgisa) Jamie Barton, Gewinnerin des Haupt- und Liedpreises 2013 bei der BBC Cardiff […]

"Sancia di Castiglia" - Donizetti Rarität bei Hardy DVD

Donizetti-Rarität

  Mit Verspätung bringt Hardy die optische Aufzeichnung eines seltenen Donizetti-Werkes vom Festival in Bergamo aus dem Jahre 1984 heraus – Sancia di Castiglia, uraufgeführt 1832 in Neapel im selben Jahr wie der ungleich berühmtere Elisir d’amore. Die zweiaktige Tragedia Lirica auf ein Libretto von Pietro Salatini spielt in Toledo um 990 und sieht die […]

"Salome" á la Neuenfels an der Berliner Staatsoper

Lustfeindliche Inszenierung

  Eigentlich wollten wir über so „normale“ Bühnenwerke wie die neue  Salome an der Berliner Staatsoper nicht berichten, haben wir uns bei operalounge.de doch dem Seltenen und Ungewöhnlichen verschrieben. Aber der gewisse Ausnahmecharakter der die Aufführung begleitenden Umstände macht für uns einen Bericht sinnvoll. G. H.   Dies solle definitiv seine letzte Inszenierung in Berlin sein, hatte Hans Neuenfels […]

Temistocle Marzano:  "I Normanni a Salerno"

„Oh tu Salerno…“

  Eine seit langem vergessene Oper, die ihre (zu kurze) Auferstehung verdiente, ist rund 185 Jahre nach der Geburt des Musikers und Komponisten Temistocle Marzano wiederentdeckt worden. Marzano, Lieblingsschüler von Mercadante, wurde von Salerno, seiner Adoptivstadt , damit geehrt, dass sie seine Oper I Normanni a Salerno im Januar 2006 mit Erfolg in eben dieser […]