Passionnément

 

Seit einigen Jahren bringt das Münchner Rundfunkorchester in Kooperation mit der Stiftung Palazzetto Bru Zane – Centre de musique romantique française regelmäßig französische Opernraritäten zur Aufführung. Am Sonntag, 13. Dezember 2020, überträgt BR-KLASSIK um 20.30 Uhr die Musikalische Komödie „Passionnément“ von André Messager in einer konzertanten Version live aus dem Münchner Prinzregententheater im Radio. Nach der Liveübertragung ist das Konzert auf br-klassik.de 30 Tage on demand verfügbar.

 In der Tradition der Opéra bouffe und der französischen Operette stehend, greift das Werk in drei Akten auch unüberhörbar Einflüsse aus seiner Entstehungszeit in den 1920er-Jahren auf. Mit den Sopranistinnen Véronique Gens und Nicole Car sowie dem Bariton Etienne Dupuis ist ein hervorragendes Solisten-Ensemble zu hören. Die konzertante Aufführung leitet Stefan Blunier, der bereits wiederholt beim Münchner Rundfunkorchester zu Gast war.

André Messagers Passionnément basiert auf einem Libretto von Maurice Hennequin und Albert Willemetz. Die Uraufführung fand 1926 im Théâtre de la Michodière statt und war ein triumphaler Erfolg. Besonders das Walzerlied im zweiten Akt, das dem Werk seinen Titel verlieh, hatte schnell Ohrwurm-Status.

Wie der Titel schon ahnen lässt, handelt Messagers Operette von einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte, die nach einigen Irrungen und Wirrungen zu einem Happy End kommt: William Stevenson, ein skrupelloser Geschäftsmann und Abstinenzler, bessert sich schließlich – geläutert durch die Liebe – von einem Betrüger zu einem freundlichen Mann, entdeckt die Freuden des französischen Weins und der wahren Liebe. Die amüsante Handlung wird getragen von schwungvollen Melodien im Stil der Goldenen Zwanziger. Daneben finden sich aber auch anrührende nostalgische Momente, wenn Stevensons zukünftige Ex-Frau Ketty in „Ah! Pourquoi les bons moments passent-ils si viteden raschen Lauf der Zeit beklagt.

In der Rolle der Ketty ist die französische Sopranistin Véronique Gens zu erleben, die u.a. 2016 beim Münchner Rundfunkorchester zu Gast war und Saint-Saëns‘ Opernheldin „Proserpine“ mit ihrer facettenreichen Stimme zum Leben erweckt hat. Ihr zur Seite steht der französische Bariton Etienne Dupuis als Robert Perceval. Für die Partie der kanadischen Magd Julia, Stevensons künftiger Frau, konnte die australische Sopranistin Nicole Car gewonnen werden.

 

„Passionnément“ – Musikalische Komödie in drei Akten (konzertant) von André Messager. Mitwirkende Véronique Gens, Nicole Car, Chantal Santon Jeffery, Etienne Dupuis, Éric Huchet, Armando Noguera, Katja Schild/ Münchner Rundfunkorchester, Stefan Blunier/ Liveübertragung am Sonntag, 13. Dezember 2020; BR-KLASSIK überträgt das Konzert am Sonntag, 13. Dezember 2020, um 20.30 Uhr live im Radio. Nach der Liveübertragung ist das Konzert auf br-klassik.de 30 Tage on demand verfügbar. Weitere Informationen: www.rundfunkorchester.de . Quelle BR