Spot On

„The Memories are wonderful…“

  Der bedeutende englische Bass John Shirley-Quirk (geboren am  August 28, 1931 in Liverpool, England, gestorben am 7. April 2014 in Bath): Mit ihm geht wirklich eine Ära besten englischen und britischen Nachkriegs-Gesangs zu Ende, denn seine ebenso sonore wie vielfältig einsetzbare und sehr indivuell timbrierte Stimme ist auf vielen Einspielungen von Händel bis Britten und […]

Rusalka singt Lieder

In meiner Jugend hatte ich keinen Zugang zu Elfride Trötschel. Zu leise, zu viel Gestaltung, zu viel Kunst. Die expressiven Stimmen lagen mir mehr, Sänger, die zubeißen, die die Töne herausschleudern, damit um sich werfen. Alles das ist die Trötschel nicht. Sie will, dass man genau hinhört, dass man sich einlässt. Sie kann auf ihre […]

Goldmark, Gounod, Donizetti und Mascagni

In der Reihe Fiori gibt’s Neues und sogar Unbekanntes vom Live-Markt, in der gewohnt guten Download-Ausstattung zum kleinen Preis. Diesmal ist es die Königin von Saba aus Budapest, sozusagen das konzertante Echo zur Hungaroton-Aufnahme mit Jerusalem (der sich angeschnitten im Konzert mit Anja Silja/brrrrrrrrrrrrrrr aus Wien 1979 am Ende der 2. CD wiederfindet). András Molnár, […]

Ottavio Garaventa ist tot

In der Nacht des 18. März 2014 ist der bekannte Tenor Ottavio Garaventa  in  Savignone in den Genueser Bergen im Alter von 80 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.  Eine ehrenvolle Erinnerung gebührt ihm unter anderem deswegen, weil es Sänger wie ihn heutzutage nicht mehr gibt. Garaventa, ein geborener Opernsänger,  Schüler von Rosetta Noli und auch […]

Gérard Mortier ist tot

(Baron) Gérard Alfons August Mortier (* 25. November 1943 in Gent; † 9. März 2014 in Brüssel) war belgischer Opern- und Theaterintendant und künstlerischer Leiter u. a. der Salzburger Festspiele sowie zuletzt des Teatro Real in Madrid (das Foto oben zeigt ihn bei der Pressekonferenz am Teatro Real in Madrid zu Rihms Eroberung von Mexico/(c).Javier del Real / Teatro Real). Mortier war der Sohn eines Bäckers […]

Kurz, doch ungemein fruchtbar

István Kertész (Foto oben/Decca) verunglückte 1973 nur 43-jährig in der Blütezeit seines Schaffens bei einem Badeunfall im Mittelmeer. Als Dirigent von seltener Begabung hatte er das internationale Konzertleben zuvor mit unverkennbarer Handschrift geprägt. Der 1928 in Budapest geborene Kertész war im Konzertsaal wie im Opernhaus gleichermaßen beheimatet. Sein besonderes Augenmerk galt dem Kernrepertoire der Klassik und […]

Renato Cioni ist tot!

  Renato Cioni war 84 Jahre alt, stammte aus einer Künstlerfamilie: Sein durch ein plötzliches Unwohlsein verursachter Tod am 3. März 2014 geschah im Krankenhaus von Portoferraio. Er war einer der bedeutenden Opernsänger des 20. Jahrhunderts. Cioni wurde am 15. April des Jahres 1929 in Portoferraio geboren und hätte in wenigen Wochen das 85. Lebensjahr vollendet. […]

L´ultima diva

  Genau drei Zentimeter vor dem Matinée-Radio-Mikrophon starb Manon Lescaut in der wunderbaren Inszenierung an der Met 1979 – Renata Scotto hatte sich durch Pappe und Wüstenersatz genau zu diesem eklatanten Punkt der großen Bühne gerobbt, um hier unendlich wirkungsvoll ihre letzten Worte zu verhauchen – das war Kunst, das war Chuzpe, das war Können […]

„Man muss träumen und man muss warten!“

Sie haben einmal erwähnt, dass die Entschei­dung, den Figaro einzuspielen, erst nach Jahren des Durchdenkens und Erforschens all seiner Aspekte gefallen sei. Was hat Sie dazu bewegt, sich diesem Projekt mit solcher Intensität zu widmen? Eigentlich war es eine Figaro-Aufführung, die wir vor zehn Jahren in ei­nem Moskauer Hospiz spielten, für eine Gruppe todkranker Patienten. […]

Martin Redlinger: „Kultur ist für alle da!“

Mit 18 gehörte Martin Redlinger zum Bundesliga-Kader des Handballvereins Frisch Auf Göppingen (Baden-Württemberg) und studierte nach dem Abitur Sport, Musik und  Kulturmanagement. Seit 2002 ist er Direktor für Marketing und Vertrieb im Konzerthaus Berlin. Hanns-Horst Bauer unterhielt sich mit ihm über Sport, Kultur und Leidenschaften. Sie waren bereits vor Ihrem Abitur im Bundesliga-Kader von Frisch […]

Gerd Albrecht ist tot

Der deutsche und international renommierte Dirigent Gerd Albrecht (* 19. Juli 1935 in Essen; † 2. Februar 2014 in Berlin) ist tot. Er ist vor allem als Musikpädagoge und als Dirigent des seltenen, oft auch slawischen Repertoires in die Geschichte eingegangen, von denen er manches Werk bei orfeo eingespielt hat. Dazu ein Auszug aus Wikipedia: Nach Studienjahren in Kiel und in Hamburg bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg gewann Gerd Albrecht sofort […]

Düstere Jubiläumsaussichten

Giacomo Meyerbeer, der Arme, wird in seinem Jubiläumsjahr in Deutschland nur mit wenigen Neuproduktionen gewürdigt (gibt’s noch eine irgendwo im Repertoire???) – das Staatstheater Nürnberg (www.staatstheater.nuernberg.de) bringt mal die Huguenots am 15. Juni dankenswerter Weise; das Theater Erfurt rettet die Ehre von Robert le Diable am 16. September (www.theater-erfurt.de). Angeblich wird es an der Deutschen Oper Berlin in der neuen Saison […]