Recitals

Zeugnisse grosser Kunst

  Im Rahmen der Callas Live Remastered Edition der Warner Classics gibt es auch drei Blu-Ray-DVDs mit den Konzerten der Diva in Paris 1958, Hamburg 1959 und 1962 sowie London 1962 und 1964, darin enthaltend jeweils der 2. Akt der Tosca in der Pariser Opéra und in Covent Garden. Letzteres sollte eigentlich eine optische Gesamtaufnahme […]

Gefällige Sommerkost

  Muss man jedes Fitzelchen aufbewahren? Jedes musikalische offenbar schon. Denn bereits wenige Tage nach dem 25. Mai lag das Sommernachtskonzert 2017 der Wiener Philharmoniker als DVD vor (Sony 889854 259495). Die rund 100.000 Besucher des Konzerts im Schönbrunner Schlosspark wird’s in die Geschäfte treiben, möglicherweise auch jene Interessierten, die die zeitversetzte Übertragung auf ORF […]

Mit beiden Füßen im Wasser

  Wer für „Jonas Kaufmann’s Make-up“ zuständig war erfahren wir ebenso wie den Namen des „Hairdresser“, der ihm die Locken gelegt hat. Eine Seite widmet das Beiheft zur aktuellen DVD den Mitwirkenden der Dokumentation „My Italy“, eine zweite den Zuständigen für das Konzert „Dolce Vita“, dies wiederum im historischen Teatro Carignano in Turin im Juli […]

Tiefes Bedürfnis

  Hermann Prey gehört zu Salzburg wie Fischer-Dieskau oder die Schwarzkopf. Zwischen 1961 und 1997 ist er nicht nur in Opern aufgetreten, er hat auch neunundzwanzig Liederabende gegeben. Einer davon, nämlich vom 14. August 1964, ist bei Orfeo in der schönen Festspielreihe erschienen (C911 151B). Für Genuss und Erbauung muss allerdings Mono in Kauf genommen […]

Gebremste Emotionen

  Am Pariser Konservatorium war er der Nachfolger Massenets sowie der Lehrer Ravels – tiefes 19. Jahrhundert und Anbruch der Moderne. Dieser Umstand bezeichnet die Stellung Gabriel Faurés zwischen Tradition und Avantgarde; er steht für sich, gehörte keiner Schule oder Tendenz an und sorgte für Kontinuität solcher französischen Tugenden wie Charme und Geschmack, reife musikalische […]

Ullmann, Schumann und Rachmaninoff

  Zwei bemerkenswerte Frauen und große Dichterinnen stehen im Mittelpunkt der Lieder-Zyklen von Viktor Ullmann, welche die an der Musikhochschule ihrer Geburtsstadt München ausgebildete Christina Landshamer für ihre, wenn ich es richtig sehe, erste Soloaufnahme mit Liedern von cheap pharmacy Robert Schumann kombinierte (Oehms Classics OC 1848): Elizabeth Barrett-Browning, die obwohl kränkelnd seit Jugendzeit und […]

Wiederverwertung

  Eigentlich kommt dem Zauberer Merlin der Begriff L’Enchanteur zu, aber Roberto Alagna und dessen Doppel-CD mit Aufnahmen aus dem Programm der verblichenen EMI (dank der Übernahme durch Warner) vor allem aus den Neunzigern möchte man ihn nicht absprechen, konnten doch seine Stimme und sein Gesang den Hörer durchaus verzaubern. Das heute strapazierte, damals betörende […]

Ach ja…

  Zwei DVDs zu einer Blu-ray zusammengefasst hat Arthaus mit einem Portrait und einem eigentlich aus zwei Teilen, einem aus Neuseeland und einem aus dem Old Royal Navy College in Greenwich,  bestehenden Konzert von Kiri Te Kanawa, von dem wiederum einige Tracks zumindest in Bruchstücken auch im Portrait vorhanden sind (I could have danced all […]

José LUCCIONI

  Mit der jüngsten Veröffentlichung von Aufnahmen mit dem französischen Tenor José Luccioni macht opera-club.net (PA-1106; nach einigen CD-Umschnitten bei dem verdienstvollen französischen Label Malibran (mit weitgehend Studioaufnahmen) auf einen der ganz Großen der französischen Gesangstradition zwischen den beiden Kriegen und danach erneut aufmerksam – ein lyrischer Heldentenor, wenn es so etwas gibt, ein Tenor für […]

Abschied ohne Tränen

  Manchmal eilen die frohen Hirten auch im Hochsommer zur Krippe in Bethlehem, um das holde Kind zu sehen. Dann nämlich, wenn der Sänger, der die Arie in Bachs Weihnachtsoratorium vorträgt, am 29. Juli 2015 Geburtstag hat. Peter Schreier wird Achtzig. In einer 8-CD-Edition, die das Label Berlin Classics aus diesem Anlass vorlegte (0300659 BC), […]